12.08.2020

Die Plattform „IFA Global Markets“ sollte Hersteller, Distributoren und Einzelhändler im September in Berlin zusammenzuführen. Doch daraus wird nichts. Besonders für Unternehmen aus dem asiatischen Raum sei angesichts der aktuellen Corona-Situation eine professionelle Planung unmöglich. Die Vorbereitungen für die IFA 2020 Special Edition laufen dennoch auf Hochtouren.

Vom Bahnsteig aufs Messegelände: der Eingang Süd zur IFA 2019. Foto: Messe Berlin

„Aus unseren Gesprächen mit Partnern wissen wir, dass der Wunsch, an einer physischen Messe in diesem Jahr teilzunehmen, ungebrochen hoch ist“, wird Jens Heithecker, IFA Executive Director, in einer Pressemitteilung der Messe Berlin zitiert. „Es sind die anhaltenden Reisebeschränkungen, die es insbesondere asiatischen Unternehmen unmöglich machen, nach Berlin zu kommen. Daher sahen sich viele unserer Aussteller gezwungen, ihre Teilnahme an IFA Global Markets auf das nächste Jahr zu verschieben.“ Pan-Asiatische Zulieferer der Consumer und Home Electronics-Branche stellen den großen Teil der IFA Global Markets-Teilnehmer.
Heithecker weiter: „Es ist uns nicht leichtgefallen, diesen Veranstaltungsbereich der IFA 2020 Special Edition auf 2021 zu verschieben. Zumal nahezu 600 Unternehmen bereit gewesen wären, sich noch in diesem Jahr in Berlin zu präsentieren. Dennoch müssen wir akzeptieren, dass angesichts der bestehenden Reisebeschränkungen es für viele unserer Partner nicht möglich ist, sich planbar auf die IFA Global Markets in diesem Jahr vorzubereiten.“

Nun auf digitalem Weg
Alle Unternehmen, die eine Teilnahme an der IFA 2020 Special Edition geplant hatten und nicht teilnehmen können, haben nun die Möglichkeit, ihre Marken, Produkte und Innovationen digital im Rahmen des IFA Virtual Market Place zu präsentieren. Für Unternehmen, die weiterhin eine Teilnahme in 2020 planen, bietet das IFA-Team alternative Lösungen für einen IFA-Auftritt.
Denn die Vorbereitungen für die IFA 2020 Special Edition laufen laut Messeveranstalter weiter auf Hochtouren. Stattfinden wird sie vom 3. bis 5. September 2020 in Berlin. Und das mit einer engen Begrenzung der Teilnehmerzahl ausschließlich mit Besuchern aus der Fachwelt.

www.ifa-berlin.com