18.12.2023

Plattformkonzept + Vielfalt = wertschöpfende Individualität. So in etwa lässt sich die Strategie von Pronorm in Vlotho zusammenfassen.

Die gebogenen Fronten („Asteiche schwarz“) der Kücheninsel folgen dem derzeit angesagten organischen Design. Die Vitrinenschränke mit integrierter Beleuchtung fördern die Wohnlichkeit. Foto: Biermann

Wohnliche Küchenplanungen müssen nicht dunkel oder schwarz sein. Das hier gewählte „Angoragrau“ hat einen cremigen Charakter und harmoniert mit den Echtholzoberflächen aus dem Programm „EI“ in „Eiche Trend“. Foto: Biermann

Das neue matte „Quarzgrau“ lässt sich gut mit dunklen Oberflächen („Eucalipto dunkel“) kombinieren. Foto: Biermann

Materialien markant kombiniert: „Effektlack bronze“ und „blackwood“. Foto: Biermann

Neuzugang: helles „Jadegrün“, kombiniert mit einem Block aus Hängeschränken mit der Rillenfront „EI“ in „Eiche Angora grau“. Die „Rille“ gibt es beim Hersteller auch als Dekor in der Direktbeschichtung. Foto: Biermann

Auch die neue Aluminium-Oberfläche „Metallic Ferro“ weiß Akzente zu setzen. Hier in einer Umgebung in „arcticweiß ultramatt“. Foto: Biermann

Der Spiegeleffekt ist zwar intensiv, dennoch wird auf dieser Aufnahme der edle und monolithische Charakter der neu aufgenommenen Vitrinen deutlich. Verdeckte Scharniere fördern die elegante Wirkung. („i-luminate“) Foto: Biermann

Begleitet von der Überzeugung, „dass die Menschen keine Küche kaufen, sondern einen Lebensraum“, wie es die Geschäftsführer Roger Klinkenberg und Thorsten Gösling übereinstimmend ausdrücken.

Wieder heller
In der Umsetzung zur Küchenmeile 2023 favorisierte der Hersteller die kreative Kombination von Materialien, zunehmend hellere Farben (wobei dunkle sowie erdige, natürliche Farben weiter dominieren) und nutzte in der Ausstellungsgestaltung auffallend häufig Vitrinen. Für die wohnliche Küchengestaltung und für die Übergänge zum Wohnen. Planungen mit organischen, sprich abgerundeten Formen und die Schrankbreite „75 cm“ gab es ebenfalls zu sehen. Ebenso ein neues Design der Premium-Küchenmarke „i-luminate“ (ebenfalls mit neu entwickelten Vitrinenschränken mit verdeckten Scharnieren). Mit Entwicklung von „i-luminate“ sind die Geschäftsführer „sehr zufrieden“. Aktuell wird das 2021 eingeführte Konzept international in 65 aktiven „Gallery Stores“ umgesetzt, in Deutschland sind es 20 Standorte. „Es darf langsam wachsen“, betont Roger Klinkenberg den auf Beharrlichkeit zielenden Vertriebsansatz.

Jadegrün und Karamellbeige
Die aktuelle Kollektion bietet eine Reihe neuer Farben (u.a. „Jadegrün“, „Karamellbeige“), zusätzliche matte Oberflächenstrukturen und elegante Metallic-Akzente. Acrylglas gibt es in Glanz und in matt. Eine neue Alu-Oberfläche („Ferro Metallic“) bietet die Zusammenstellung ebenso wie Rillenfronten in Furnier („EI“) und neu als Nachbildung in verschiedenen Farben (für die Durchgängigkeit). Einen wertigen Eindruck hinterlässt auch die Furnierneuheit „KS“ in zwei Nussbaum- und zwei Eiche-Farben. Auch die Bandbreite an Grautönen wurde erweitert: um das neue „Quarzgrau“. Es lässt sich gut mit natürlichen Oberflächen, erdigen Farben und dunklen Tönen kombinieren. Aber auch mit den wieder aufkommenden helleren Umsetzungen.

www.pronorm.de