22.09.2020

Regale erobern die Küchen- und Wohnwelt. In ihrer Funktion als offener Stauraum, der sich ohne Umschweife erreichen lässt, tragen sie zu einer großzügigen und luftigen Wohnraumplanung bei. Und mit dem verwendeten Material zieht moderner Industrial Style gleich mit ein. Dieser Trend hat Kesseböhmer inspiriert, ein Leiterregal zu entwickeln. Der Name „YouK“ weist auf die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich dem Küchenhersteller für individuelle Eigenkreationen
bieten.

Das Leiterregal „YouK“ von Kesseböhmer kann variabel geplant und raum­übergreifend eingesetzt werden. Natürlich auch in der Küche. Fotos: Kesseböhmer

Sicher: Die Böden können einfach von der Unterseite ­verschraubt werden. Fotos: Kesseböhmer

Ein Grundrahmensystem aus hochwertigem Stahl bildet die Basis. Kesse­böhmer stellt es in verschiedenen Varianten her: in fünf unterschiedlichen Höhen (zwischen 550 und 2210 mm), drei Tiefen (200, 320 und 520 mm) und zwei Farben (Alpinweiß und Tiefschwarz Mikrostruktur). Dabei profitiert das Unternehmen von eigener, langjähriger Kompetenz im Bereich der Metallbe- und -verarbeitung. Kunden können die Leitern dann mit eigenen Böden gestalten; diese lassen sich einfach von der Unterseite verschrauben.
Die Rahmenprofile mit einem Rohrquerschnitt von 30 mm in der Breite und 15 mm in der Tiefe eignen sich für die Endlosbauweise entweder auf dem Boden stehend oder an der Wand hängend, sind miteinander kombinier- und vielseitig einsetzbar: zunächst vor allem in der Küche und im angrenzenden Ess- respektive Wohnbereich, dann aber auch als Bücherregal, in der Ankleide, im Bad und überall dort, wo Aufbewahrung und moderner Industriecharme Hand in Hand gehen sollen.