22.11.2018

Schrankausstatter Hailo möchte mehr Nähe zu den Endkunden aufbauen, ohne dabei den seit vielen Jahren bewährten, klassischen Vertriebsweg über Küchenindustrie und Großhändler zu verlassen. Der Weg zu diesem Ziel heißt Content.

Martin Mies, Geschäftsbereichsleiter Hailo Einbautechnik: „Was nützt die schönste Küche, wenn sie nicht funktional ist?“ Foto: Hailo

So lässt sich die Markenwelt von Hailo in eine Händler-Website einbinden. Foto: ieQ-systems

Foto: ieQ-systems

Foto: ieQ-systems

Für den regionalen Küchen- und Möbelfachhandel wird Sichtbarkeit und Auffindbarkeit im Internet immer wichtiger. Über die Web-Präsenz zeigen Küchenstudios ihre Kompetenz, ihre Services und Angebote – und holen den Endkunden über das Informationsmedium Internet ins Geschäft. Die Voraussetzung dafür, dass diese Online-2-Offline-Transformation gelingt, sind kundengerechte, aktuelle Inhalte, die für Suchmaschinen optimiert sind. „Schöne Bilder reichen heute nicht mehr“, sagt Martin Mies, Geschäftsbereichsleiter Hailo Einbautechnik. „Deswegen haben wir gemeinsam mit den Spezialisten von ieQ-systems über Möglichkeiten nachgedacht, wie wir den Handel unterstützen können.“

Den Bedarf erkennen
Zwei Bereiche haben Hailo und ieQ-systems dafür entwickelt. Der erste Bereich erläutert herstellerneutral die Themenbereiche Umweltschutz und Wertstofftrennung. Diese Informationen sollen den Kunden helfen, ihren jeweiligen Bedarf zu erkennen. Das ist laut Hailo „die wichtigste Voraussetzung für einen nachhaltig erfolgreichen Küchenkauf“. Im zweiten Bereich stellt das Unternehmen seine Produktwelten und sich selbst vor. „Mit unseren Abfalltrennsystemen, unseren Lösungen für den Hauswirtschaftsraum und weiteren Zubehörartikeln bieten wir Produkte, die den Alltag enorm erleichtern“, so Martin Mies. „Diese Systeme sollten gleichwertig in die Küchenplanung miteinbezogen werden. Denn: Was nützt die schönste Küche, wenn sie nicht funktional ist?“

In bestehende Web-Auftritte einbinden
Die Inhalte der neuen Hailo-Markenwelt können laut Unternehmen „unkompliziert in die bestehenden Web-Auftritte der Händler eingebunden werden“. Mit den Inhalten, die ieQ-systems bereits bei rund 200 Küchenstudios veröffentlicht hat, sollen sich für die teilnehmenden Unternehmen unter anderem diese Vorteile ergeben: „Die Auffindbarkeit im Internet wird erhöht und schließt auch Bereiche mit ein, die klassischerweise nicht in den Bereich von Küchenhändlern fallen. Wer Abfalltrenntechnik sucht und bei seinem lokalen Küchenstudio fündig wird, kauft – wenn er sich gut beraten fühlt – dort eventuell auch seine neue Küche. Außerdem bietet der Content, der zentral von ieQ-systems aktualisiert und synchronisiert wird, Kommunikationsanlässe, die die teilnehmenden Küchenstudios zum Beispiel für ihre Social-Media-Kommunikation nutzen können. Auch für den E-Mail-Austausch mit den Kunden oder für digitale PoS-Lösungen kann der Content genutzt werden.“

www.hailo-einbautechnik.de