13.01.2022

pronorm hat seine aktuellen Highlights unter das Dach „Colours of ­Nature“ gestellt. Die Kollektion bündelt neue Trendfarben und Strukturen sowie zusätzliche matte Texturen, die derzeit sehr gefragt sind. Außerdem Metallfarben, Echtholzfurniere und authentische Holzdekore.

Diese Planung („proline 128+“) verzichtet bewusst auf Oberschränke. Optisch setzt pronorm hier auf die natürlich und wohnlich wirkende Kombination von „Angora grau ultramatt“ und der gerillten Echtholz-Front „Eiche trend“. Foto: pronorm

Der Demischrank mit seitlichen Vitrinen verbindet geschickt die Funktion des Raumteilers mit der eines Stauraumspezialisten. Foto: pronorm

„i-luminate“ ist eine eingetragene Marke von pronorm Einbauküchen und wird marktübergreifend als Einzelmarke im Premium-Segment der grifflosen Küche positioniert. Kombiniert werden hier die Optiken „Pearl Ultramatt“ und „Nussbaum“. Foto: Pronorm

„Die Natur ist unsere bevorzugte Inspirationsquelle, wir wollen damit die Emotionen und Sinne ansprechen“, sagt Geschäftsführer Roger Klinkenberg. Ein Spektrum mit mehr als 250 exklusiven Fronten und Sondereditionen eröffne Architekten und Planern großen Spielraum. Die oftmals gedeckte Farbpalette spiegelt den Wunsch nach Sicherheit, Behaglichkeit und nach dem Verschmelzen der Lebensbereiche wider.

Optische Brücken
Solitäre wie Vitrinen mit „Steel Frames“, kreative Regale und einladende Theken werden zu optischen Brücken und Vermittlern. Auffällig ist die Wertigkeit der verwendeten Materialien. Unterschiede zwischen Küchen- und Wohnzimmermöbeln sind kaum noch erkennbar. Das Ergebnis sind repräsentative Raumkonzepte aus einem Guss. Ob in Glanz oder Ultramatt – bei den beliebten Lackfronten sei es noch einfacher geworden, den persönlichen Wunschfarbton zu definieren, weil pronorm ab 2022 ergänzend RAL- und NCS- Farbsysteme anbietet.

Premiere für eine neue Küchenmarke
„i-luminate – light up your kitchen“ – unter dieser Überschrift feierte pronorm die Premiere einer neuen Küchenmarke. Der Name „i-luminate“ lässt es vermuten: Es geht dabei um Licht. Tatsächlich ist das Beleuchtungskonzept mit integrierter Griffleistenbeleuchtung das charakteristische Hauptmerkmal des grifflosen Küchendesigns. In der Kombination mit Griffleisten in Messing entsteht eine Art goldenes Strahlen. Geplant werden können die Griffleisten horizontal und vertikal. Dabei akzentuieren sie die minimalistische Formensprache griffloser Küchen zusätzlich. Hinter der Front setzt der Hersteller auf den Design-Auszug „proTech 2.0“ mit besonders schmaler Zarge. Vertrieben werden die hochwertigen Designküchen exklusiv in offiziellen „i-luminate Galleries“. Fachhändler, die eine solche einrichten wollen, können sich beim zuständigen Ansprechpartner im Unternehmen näher informieren.

www.pronorm.de