21.11.2023

Das eint die Gewinnerinnen und Gewinner des Global Kitchen Design Awards 2023: Ihre Wettbewerbsbeiträge begeistern mit planerischem Geschick, das die Küche zum Herzstück eines Lebensraumes erhebt und ihr einen zeitlos modernen und repräsentativen Charakter verleiht. Erster Sieger ist ASMO Küchen.

Die Siegerinnen und Sieger bei der „LEICHT | DESIGN Show“ in Waldstetten. LEICHT-Chef Stefan Waldenmaier (Foto Mitte) freut sich mit den prämierten Planerinnen und Planern. Foto: LEICHT

ASMO Küchen Freiham ist mit dieser Planung Sieger des Global Kitchen Design Awards 2023. Foto: Bela Tarcsay / Michael Siebert, Kompass Marketing Hofstetten und Designerpoint München / LEICHT

Prämiert mit dem zweiten Platz: Das Planungsstudio K10 Design Küchen GmbH aus Frastanz. Foto: Klaus Malin / Manfred Summer / LEICHT

Der dritte Platz geht an das Küchenstudio proform Weinheim GmbH. Foto: Markus Schomacker, Kitchen-Marketing / LEICHT

Der internationale Ideenwettbewerb der Architekturmarke LEICHT zählte in diesem Jahr 200 Einsendungen aus 19 Ländern. Die Initiatoren würden die Vielfalt und Qualität aller eingereichten Küchen- und Wohnraumplanungen. „Sie belegen einmal mehr die ganzheitlichen Gestaltungsmöglichkeiten, die mit dem hochwertigen Portfolio von LEICHT über die Grenzen der Küche hinaus möglich sind“, heißt es. Ins Leben gerufen wurde der Global Kitchen Design Award erstmals 2015.
Die drei aktuellen Siegerentwürfe wurden in einem mehrstufigen Voting-Verfahren ausgewählt. In einem Online-Voting wurde zunächst eine erste Vorauswahl getroffen, aus der am Abend der „LEICHT | DESIGN SHOW“ Ende Oktober unter Beteiligung von Handelspartnerinnen und -partnern schließlich die drei Erstplatzierungen auf globaler Ebene gekürt wurden.

Platz 1: ASMO Küchen
Das Studio ASMO Küchen Freiham sicherte sich den Spitzenplatz auf dem Siegertreppchen. Prämiert wurde eine besonders repräsentative und stilistisch anspruchsvolle Planung, die in einer Luxusvilla in Gräfelfing bei München umgesetzt wurde. Mit fließenden Übergängen in den Wohnbereich, auf die Terrasse und in den Flur ist der Küchenbereich nahtlos in die umgebende Architektur integriert und als Mittelpunkt des sozialen Miteinanders konzipiert.
Ausgehend von dem Konzept der offenen und integrativen Wohnraumgestaltung wurden anspruchsvolle gestalterische Lösungen realisiert, die optisch für eine harmonische Einheit sorgen und auf Wunsch des Bauherrn eine zeitlose Ästhetik in Anlehnung an den Bauhaus-Stil kreieren: hochwertig, puristisch, elegant und mit klarer Linienführung.
Der Küchenbereich setzt sich zusammen aus einer deckenhohen Schrankfront mit integrierten Elektrogeräten und einem in voller Länge parallel dazu verlaufendem Inselblock mit Sitzgelegenheit, Kochfeld und Spüle. Das gesamte Küchenmobiliar wurde in Sonderanfertigung speziell für dieses Wohnobjekt entworfen und einheitlich mit der LEICHT-Gestaltungslinie „Primo“ gestaltet. Das Oberflächen-Programm „Pearl“ fügt den grifflosen Fronten eine luxuriöse Note hinzu, indem es ihnen einen seidenen Perlmutt-Effekt verleiht und damit eine lebendige Alternative zu matten Oberflächen darstellt. Bei der Wahl der Farbe citrin, womit die Fronten farblich an die Fensterrahmen angepasst sind, zeigt sich beispielhaft die Detailverliebtheit des Bauherrn. Eine weitere Besonderheit dieser Planung: das als Blickfänger an der Insel platzierte Lamellenpaneel stiftet Struktur und zitiert ein Gestaltungsmerkmal der umliegenden Innenarchitektur.

Platz 2: K10 Design Küchen
Das in Frastanz (Österreich) ansässige Studio K10 Design Küchen wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. In einer rund 320 Jahre alten Eisenschmiede, die in ein modernes Wohnhaus umgebaut wurde, realisierte das Küchenstudio ein allumfassendes Planungskonzept. Die Eigentümer des Gestaltungsprojekts hatten dabei den Anspruch, die Küche als zentralen Treffpunkt des Hauses zu gestalten. In dem offenen Wohnraum mit direktem Zugang zum Garten und zur Speisekammer wirkt die Küche nicht nur als elegantes Wohnmöbel, sondern wird auch höchsten Funktionsanforderungen gerecht.
Als Dreh- und Angelpunkt des täglichen Lebens konzipiert, steht bei dieser Planung ein zeitloser Inselblock mit professioneller Kochstelle im Mittelpunkt. Ihm verleiht das erfolgreiche Echtholz-Oberflächenprogramm „Bossa“ in Walnuss rundherum eine besondere Struktur. Die prominent vertikal hervorstehenden Stäbchen der Front erzeugen ein anmutendes, harmonisches Gesamtbild. Der Block kommt ganz ohne Sockel aus und verläuft nahtlos in den puristischen Betonspachtelboden. Raumhohe Schrankfronten greifen die Echtholzoberfläche der Kücheninsel auf und rahmen die dahinter liegende, elegante Arbeitsplatte mit eingeschweißter Spüle sowie die Nischenrückwand aus Edelstahl ein. Schwarze Griffmulden aus der Gestaltungslinie „Contino“ akzentuieren die filigrane Frontgestaltung und erzeugen eine klare architektonische Linienführung. Der bewusste Verzicht auf Seitenblenden an den Wandanschlüssen unterstreicht die dreidimensionale Wirkung der „Bossa“-Front und verleiht der Küche eine lebendige Ausstrahlung. Die Ehrlichkeit der eingesetzten Materialien fügt sich nahtlos in die architektonische Gestaltung des alten Gebäudes sowie des weiteren Interieurs ein, in dem sich Stahlrohrelemente und Echtholzoberflächen in Architektur und Mobiliar wiederfinden.

Platz 3: Küchenstudio proform
Das Küchenstudio proform in Weinheim zeigte seine Vielseitigkeit in der Küchenplanung mit einem visionären Entwurf, der ihm den dritten Platz beim Global Kitchen Design Award 2023 sicherte. Seine Umsetzung fand der Entwurf in einer Privatresidenz am Zürichsee in der Schweiz. Dieser Standort wurde bewusst gewählt, um die Einflüsse der Schweizer Alpen, des Zürichsees und der umgebenden Natur im Inneren des Hauses, insbesondere in der Küche, eindrucksvoll zu reflektieren. Während der intensiven Beratungsgespräche zur Planung wurden die Materialvorlieben und Stilpräferenzen der Bewohnerinnen und Bewohner klar herausgearbeitet und dienten als zentrales Verbindungselement zwischen dem Innen- und dem Außenbereich. Der architektonische Übergang wurde durch den Einsatz großer Fensterfronten und einer Fassade mit vertikalen Rillen geschickt gestaltet. Die Verwendung des LEICHT-Programms „Bossa“ in Eiche ermöglicht es, die atemberaubende Umgebung visuell in das Innere des Hauses zu integrieren und ein harmonisches Ambiente zu kreieren. Die in der gesamten Architektur verwendeten Materialien wie Beton, Echtholz und Stein finden sich so nahezu eins zu eins in der Küche wieder. Ein bemerkenswertes Highlight ist ein prächtiger Olivenbaum, der als Herzstück der Kücheninsel, die mit dem Programm „Fenix F45“ in „carbongrau“ und der Gestaltungslinie „Avance“ realisiert ist, in Szene gesetzt wurde.
Die Planung dieser Küche war von herausragender Bedeutung, da sie das soziale Zentrum des gesamten Anwesens bildet. Von der Terrasse aus bietet sich ein unmittelbarer Blick auf die zentral gelegene Küche, die intensiv genutzt wird, da ihr Besitzer ein leidenschaftlicher Hobbykoch ist. Dabei wurden Naturaspekte wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftqualität und das Element Wasser auf subtile Weise in das Küchendesign integriert. Ein Beispiel hierfür ist der Backofen, der flächenbündig in die Betonwand eingelassen wurde. Ferner wurden hochwertige Geräte hinter Pocket-Doors untergebracht, darunter ein Backofen von Gaggenau, ein Dampfbackofen und eine Vakuumierschublade von Miele, ein „Bora Professional“ Kochfeldabzug und eine Berkel-Aufschnittmaschine. Diese raffinierte Integration ermöglicht es, die Funktionalität der Küche auf zurückhaltende und stilvolle Weise zu präsentieren.

Plattform für Kreativität
Der Global Kitchen Design Award ist ein Ideenwettbewerb, der allen LEICHT-Partnerinnen und -Partnern, Architektinnen und Architekten sowie Interior-Designerinnen und -Designern ermöglicht, ihre Küchenkonzepte einem internationalen Publikum zu präsentieren. Damit ist die Veranstaltung in dieser Form in der Küchenbranche einmalig. Der Wettbewerb bietet eine Plattform für das kreative Potenzial, das in dem weltweiten LEICHT-Netzwerk aus über 1.000 Kontakten steckt. Ziel sei es, Handelspartnerinnen und -partnern sowie Endkundinnen und Endkunden Inspiration für weitere kreative Planungs- und Einrichtungsideen aufzuzeigen. Die digitale Wettbewerbsseite www.global-kitchen-design.com stellt somit neben einer Plattform für das jährliche Voting der besten Planungsprojekte auch ein vielfältiges und mit jeder Ausgabe des Awards wachsendes Ideenbuch anregender Küchen aus aller Welt dar – ein digitaler Creative Hub für die Küchenbranche, eine Inspirationsquelle für Individualistinnen und Individualisten.

www.leicht.com
www.global-kitchen-design.com