06.02.2017

Automatisch startet beim Einschalten des Kochfeldes die berbel Dunstabzugshaube: der Lüfter wählt eigenverantwortlich Stufe 3, und die Kochfeldbeleuchtung taucht die Kochzone in ein blendfreies Arbeitslicht. Für die Vernetzung von Kochfeld und Haube hat berbel das „AutoRun“-Modul entwickelt.

Das „AutoRun“-Modul wird zwischen Starkstromanschluss und Kochfeld angeschlossen. Es erkennt, wenn das Kochfeld angeschaltet wird und startet die Dunstabzugshaube über eine Bluetooth-Verbindung. Während des Kochvorganges lässt sich die Haube wie gewohnt über das Bedienfeld steuern. Beim Ausschalten des Kochfeldes wechselt die Haube dann in die Nachlauffunktion und schaltet danach ab.
Erhältlich ist das Modul ab Mai 2017 für die Modelle „SK/SKE/SKE-L/SKE-S/SKE-I“. Es kann mit allen strombetriebenen Kochfeldern herstellerunabhängig kombiniert werden.

Einbindung in die Hausautomatisation
Ebenfalls neu seit der LivingKitchen ist das „KNX-RF“-Modul. Dieses Zubehörteil ermöglicht die Einbindung von „Skyline“-Modellen in die Hausautomatisation. Technische Grundlage ist der weltweit verbreitete KNX Standard, die Bedienung der Geräte erfolgt über ein standardisiertes BUS-System. „Aufgrund des übergreifenden Standards bietet KNX den Bauherren ein Höchstmaß an Sicherheit“, betont berbel.
Folgende Funktionen der „Skyline“-Modelle können über die „KNX-RF“-Technik angesteuert werden: Steuerung der Lüfterstufen (1/2/3/P), Effektbeleuchtung (an/aus), Kochfeldbeleuchtung (an/aus), Antrieb (hoch/runter) oder „EcoSwitch“ (Umluft/Abluft).
Dank des einheitlichen Standards ergeben sich sehr unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten in der Kombination von Funktionen mit weiteren Sensoren. Das „KNX-RF“-Modul muss werkseitig bei Bestellung der Haube eingebaut werden. Es ist ab März 2017 lieferbar.

www.berbel.de