24.09.2021

Wenn bei Blum das neue Ausbildungsjahr beginnt, ist Hochbetrieb angesagt. Diesmal starteten 103 neue Auszubildende ihre Lehre beim Spezialisten für Möbelbeschläge. An modern ausgestatteten Arbeitsplätzen bildet das Unternehmen die Fachkräfte von morgen aus.

Blum begrüßte weltweit 103 neue Lehrlinge an Bord, 93 davon in Vorarlberg beim Kennenlernen im Ebnit. Foto: Blum

Am 1. September erfolgte in den Vorarlberger Werken bei Blum der Ausbildungsstart für 93 neue Lehrlinge, davon 18 Mädchen. Sechs dieser Jugendlichten starten im neuen Ausbildungsmodell Duale Akademie eine praxisnahe Ausbildung nach der Matura (Anm. d. Redaktion: Matura ist gleichbedeutend mit dem Abitur in Deutschland). In den USA stellte das Familienunternehmen zudem 8, in Polen 2 Auszubildende ein. In Summe beginnen damit 103 junge Menschen eine Lehre. „Die duale Ausbildung ist und bleibt ein zentraler Faktor für unser Unternehmen“, erklärt Blum-Ausbildungsleiter Dieter Hämmerle.

Zehn Lehrberufe schaffen eine breite Basis
Das Ausbildungsangebot von Blum umfasst zehn Lehrberufe: Elektro-, Maschinenbau- und Prozesstechnik, Zerspanungs-, Konstruktions- und Fertigungsmesstechnik sowie Werkstoff-, Kunststoff-, Werkzeugbautechnik und Mechatronik. Zudem können Maturantinnen und Maturanten im Rahmen der Dualen Akademie nach ihrer Matura eine duale Fachausbildung im Bereich Mechatronik oder Elektrotechnik absolvieren. „Die Duale Akademie ist eine attraktive Alternative zum Studium und bietet vielversprechende berufliche Perspektiven“, meint Blum. Interessierte haben die Möglichkeit, direkt nach der Matura im Unternehmen zu lernen, zu arbeiten und ihr eigenes Geld zu verdienen. Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt durch die Expertinnen und Experten bei Blum. Das theoretische Fachwissen vermittelt die Berufsschule. Teil der modernen Ausbildung sind Zukunftskompetenzen in sozialen, digitalen und internationalen Bereichen, welche die Absolventinnen und Absolventen zusätzlich fit für die Arbeitswelt von morgen machen.

Als Team zusammenwachsen
Der Startschuss für die Ausbildung ist seit vielen Jahren der traditionelle, dreitägige Kennenlern-Workshop. Nach dem im Vorjahr vieles Corona bedingt anders organisiert werden musste, treffen die neuen Lehrlinge in diesem Jahr, dank des entsprechenden Präventionskonzeptes, wieder im Dornbirner Ebnit erstmals auf ihre Ausbilderinnen und Ausbilder. Bei verschiedenen Teamaktivitäten lernen die Jugendlichen sich näher kennen, erfahren mehr über ihre Ausbildung und wachsen als Team zusammen. Auch mit den Produkten von Blum kommen die neuen Lehrlinge bei diesem Workshop in Berührung. „Ankommen und sich kennenlernen ist uns wichtig. Wir wollen, dass sich unsere Mitarbeitenden von Beginn an bei uns wohlfühlen“, unterstreicht Ausbildungleiter Dieter Hämmerle die Wichtigkeit eines guten Starts in die Lehrzeit.

www.blum.com