26.06.2020

Der „Dual Cook Steam“ Backofen im neuen Infinite Design ist bei Samsung das Einbau-Highlight im kommenden Herbst. Exklusiv vorgestellt wird die Neuheit bei nobilia. Im Rahmen der Hausmesse im September 2020 in Verl-Sürenheide.

Edle Wirkung: das neue Infinite Design von Dampfgarer. So gestaltet wird auch das kommende Highlight, der „Dual Cook Steam“. Foto: Samsung

Die Bekanntgabe dieser neuen Kooperation zwischen dem Elektronikriesen Samsung und der führenden europäischen Küchenmarke nobilia war aus Hausgerätesicht zugleich die Top-News eines Digital Round Tables, zu dem der Elektronikkonzern ausgewählte Fachjournalisten im virtuellen Raum begrüßte. Leif-Erik Lindner, Gesamtverantwortlicher der neu gegründeten Consumer Electronics Division (CE), bezeichnete das Einbaugeschäft als „ein zartes Pflänzchen, das wir pflegen müssen“. Mit der nobilia-Kooperation dürfte es nun einen deutlichen Wachstumsimpuls erhalten. Zur Hausmesse im September stattet Samsung 25 Kojen bei nobilia mit dem neu gestalteten Einbau-Sortiment im Infinite Design aus. „Hinzu kommt ein separater Ausstellungsstand mit 200 qm Fläche“, ergänzte Nedzad Gutic, Director Home Appliances. Die Kooperation mit nobilia sei laut Gutic ein wichtiges Standbein für Samsung, um im Möbel- und Küchenfachhandel zu wachsen. Ähnliches bewirken soll eine weitere jüngst geschlossene Allianz. Und zwar die mit dem Möbeleinkaufsverband Begros und dessen Küchen-Eigenmarke Mondo. Küchenmöbellieferant ist auch hier nobilia.
Fortgesetzt wird zudem die vor rund drei Jahren vereinbarte Kooperation mit Nolte Küchen. Wenngleich sich die Samsung-Verantwortlichen davon mehr versprochen haben. „Da ist noch viel Potenzial nach oben“, räumte Nedzad Gutic nüchtern ein.

50% mehr Kojen, 100% mehr Umsatz
Mit diesen und weiteren Aktivitäten will Samsung seine Bekanntheit auch im Einbausektor deutlich weiter steigern. Beteiligungen an Messen sind dafür geplant und ein Engagement bei der TV-Kochshow „The Taste“ mit dem bekannten TV- und Sternekoch Tim Raue als Markenbotschafter. Allein in diesem Jahr will Samsung die Kojenpräsenz im Küchenkanal um 50% steigern und den Umsatz verdoppeln. Auf welchem Niveau sich der Umsatz aktuell befindet, wurde nicht genannt.
Bei allen Maßnahmen und Auftritten gehen die Einbaugeräte mit Verstärkung ins Rennen. „Power of three“ lautet die neue Vertriebs- und Marketingstrategie, mit dem das Unternehmen die Segmente Waschen, Kühlen und Einbau von nun an stets zusammen auftreten lässt. Damit wolle man gemeinsame Stärke demonstrieren. So wie jüngst sogar in einer TV-Kampagne.
Während der Einbau-Bereich inzwischen „erfolgreich angelaufen“ sei, aber nach wie vor im Aufbau befindlich ist, hat sich Samsung mit der Wäschepflege und den Kühlgeräten längst vorn im nationalen Marktranking etabliert. Mit Waschmaschinen rangiere man als erste „nicht deutsche Marke“ aktuell auf Platz vier („und kratzt an Position drei“), und im Bereich Kühlen stehen die Solo-Kühl-Gefrierkombinationen sogar an der Spitze. Ausgebaut werden beide Bereiche in den nächsten Monaten mit innovativen Neuheiten. Bei der Wäschepflege sind das zwei besonders elegant designte und technisch innovative KI-Geräte fürs Waschen und Trocknen, und beim Kühlen die vernetzbare Kühl-Gefrier-Modellreihe „RB 7300“ mit besonders vibrationsarmen Kompressoren. Das soll sich unter anderem deutlich geräuschreduzierend auswirken. Hinzu kommen bei diesen Geräten die neu entwickelten Frische-Technologien „Crisp Fresh Plus“ und „Optimal Fresh Plus“. Neuigkeiten kündigt das Unternehmen auch für das SBS-Sortiment an. Und: In allen drei Gerätesegmenten (Waschen, Kühlen, Einbau) wird es Modelle mit Label-Einstufung „A“ geben, also der neuen Spitzenklasse bei Energielabel und Ökodesignverordnung.

Dampf und Design
„Vertikales Design, matte Oberflächen, Anti-Fingerprint“, das sind laut Diana Diefenbach, Head of Communications Home Appliances, drei von mehreren charakteristischen Stärken des neuen Infinite Design. Hinzu kommt die Dual-Cook-Funktion mit Dampf. Das ermögliche echtes Dampfgaren und wahlweise Intervalldampf. Zur Wahl stehen je nach Gericht und Anforderung acht verschiedene Dampfgarkombinationen. Zudem sei der neue „Dual Cook Steam“ der einzige Backofen im Markt mit echtem Dampfgaren und Pyrolyse. WiFi-fähig ist er natürlich auch. Vorstellen wird Samsung das neue Design zur nobilia-Hausmesse im Rahmen eines Vollsortiments, bestehend aus Einbaubackofen, Kompaktbackofen, Wärmeschublade, Geschirrspüler, Kühl-Gefrierkombination und Muldenlüfter.

Braune und Weiße Ware wachsen zusammen
Beim Digital Round Table berichtete Samsung nicht nur über Wäschepflege, Frischetechnologien und Dampfbacköfen, sondern auch über TV-Geräte und Soundbars. Die Botschaft dieser gemeinsamen Veranstaltung ist einfach und klar: Weiße und Braune Ware wachsen in einer vernetzten Welt immer mehr zusammen. „Im Fachhandel ist Lifestyle das beherrschende Konzept“, sagte CE Director Marketing Mike Henkelmann. „CE“ steht für die neu geschaffene Division „Consumer Electronics“. Darin hat die deutsche Samsung die beiden Geschäftsbereiche TV/AV (geleitet von Stefan Kutz) und Home Appliances (geleitet von Nedzad Gutic) zusammengeführt. Die Zusammenlegung beider Geschäftsbereiche sei allein schon wegen der zunehmenden Synergien zwischen den Produkten sinnvoll, betonten die Verantwortlichen. „Connected Living, bzw. die Vernetzung intelligenter Geräte ist für viele Kunden ein zunehmend relevanter Faktor im Kaufentscheidungsprozess geworden,“ erläuterte Leif-Erik Lindner, Vice President CE. Durch eine noch engere Zusammenarbeit der Bereiche unter einem Dach könnten gemeinsame Potenziale noch besser genutzt und bisherige Erfolge weiter ausgebaut werden. Offensichtlich wird dies mit der einheitlichen SmartThings-App, mit der Geräte und Haustechnik jeglicher Art gesteuert werden kann. Aber auch auf den diversen Kommunikationskanälen. Intern führe die Zusammenlegung der Gerätespaten ebenfalls zu Vorteilen, zum Beispiel bei Fortbildungen und Schulungen. (Dirk Biermann)

www.samsung.de