14.09.2021

Bis Ende September sollen die vorhandenen Aufträge noch abgearbeitet werden. Dann stellt die Neue Alno GmbH den Betrieb ein. Das Unternehmen aus Pfullendorf hat trotz intensiver Suche keinen Investor gefunden – und damit keine Zukunft.

Die Neue Alno GmbH ist insolvent und stellt den Geschäftsbetrieb ein. Foto: Alno

Der Küchenbauer hatte Ende Juni das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt und suchte parallel nach einem Investor für die Nachfolge des bisherigen Finanzinvestors Riverrock. Riverrock hatte das Unternehmen 2017 nach der Insolvenz der Alno AG übernommen und neu am Markt positionieren wollen.

Viele Gespräche, kein Erfolg
Doch „trotz einer breiten Ansprache möglicher Interessenten, konnte kein Investor gefunden werden, der den operativen Geschäftsbetrieb der Gesellschaften fortführt“, sagte Geschäftsführer Jochen Braun. In einer Mitteilung heißt es unter anderem: „Möglicherweise wird eine Transfergesellschaft eingerichtet, die versucht, die Beschäftigten zu qualifizieren und ihnen neue Arbeitsplätze zu vermitteln. Am Standort Pfullendorf hat die Neue Alno GmbH etwa 160 Beschäftigte, die BBT Bodensee Bauteile GmbH rund 50.“

www.alno.de