05.10.2019

Groß, geräumig und ausgesprochen repräsentativ: Das sind die Kühlgeräte der Einbauserie „MasterCool“ von Miele. Die neue Generation bietet noch mehr Komfort und eine größere Modellvielfalt. Auch zur Integration in grifflose Küchen. Alle Modelle können auch per App gesteuert werden.

Miele kühlt Premium: mit der neuen Generation der modular zusammenstellbaren „MasterCool“-Serie. Foto: Miele

Die jetzt präsentierte Modellpalette löst das bisherige Sortiment vollständig ab. Foto: Miele

Der Name soll Programm sein: „BrilliantLight“ im Innenraum. Foto: Miele

Mit Kühlschränken, Gefriergeräten bzw. Kombinationen aus beiden sowie Weinschränken bietet die neue Generation „MasterCool“ eine große Bandbreite an großzügigen Premium-Kühlgeräten. Alle Modelle sind flexibel miteinander kombinierbar. So lassen sich individuelle Vorlieben beziehungsweise der persönliche Bedarf erfüllen und dabei maximale Lagerkapazitäten schaffen.

Komplett neue Generation
Die jetzt präsentierte Modellpalette löst das bisherige Sortiment vollständig ab. Alle Geräte sind mehr als 212 Zentimeter hoch, die Breite variiert von 60 bis 90 Zentimeter. Etwas Besonderes ist auch die Einführung von Kühl-Gefrierkombinationen mit Flügeltüren. Diese „French Door“ wirkt nicht nur äußerst elegant, sondern hat auch einen klaren praktischen Vorteil: Im geöffneten Zustand benötigen die schmaleren Türen weniger Platz, so dass beispielsweise der Abstand zur Kochinsel gegenüber nicht so kritisch ist.

Komfortabel mit und ohne Griff
„Push2open“, bereits bei grifflosen Wärme- und Vakuumierschubladen sowie Weinschränken von Miele erfolgreich eingeführt, öffnet nun auch die massiven Türen der großvolumigen Kühl- und Gefriergeräte. Dazu reicht ein kurzes Andrücken der Tür, das den integrierten Mechanismus aktiviert.
Wer einen Griff an Möbel- oder Edelstahlfronten der Geräte bevorzugt, soll es ebenfalls leicht und komfortabel haben. Dafür sorgt ein weiteres neues Feature. Über das Bediendisplay lässt sich eine Türöffnungshilfe („Pull2open“) aktivieren, durch die sich die großen Türen sehr viel leichter manuell öffnen lassen. Hier „merkt“ das Gerät, wenn die Tür geöffnet wird und fährt automatisch den innenliegenden Türstößel heraus, damit weniger Kraft zur Türöffnung verwendet werden muss.

Innere Größe durch komfortable Features
Der gewisse „Wow-Effekt“ der Geräte setzt sich beim Öffnen fort: Dafür sorgt das neue Lichtkonzept „BrilliantLight“, das den Innenraum mithilfe schmaler LED-Lichtstreifen an den Innenwänden strahlend hell ausleuchtet. Zu sehen gibt es viel Glas, Aluminiumprofile und Ablagen. Ein weiterer Hingucker ist bei einigen Gefrierschränken der IceMaker. Im Hintergrund agiert hochwertige Technik. Dazu zählen Funktionen und Ausstattungen wie „NoFrost“ (kein manuelles Abtauen nötig), separate Kältekreisläufe, dynamische Kühlung, Frischesystem „MasterFresh“ sowie der „Active AirClean“ Filter auf Basis der Wirkstoffkombination von Aktivkohle und Chitosan. Ebenfalls neu: Mit der Miele@mobile App sind jetzt auch bei „MasterCool“ Statusanzeigen und Bedienung ausgewählter Funktionen von unterwegs möglich.

Weinschränke in großer Dimension
Mit dem „Active AirClean“ Filter sind auch die neuen Weinschränke der Serie ausgestattet. Außenmaße und Fassungsvermögen dieser Geräte sind an die „MasterCool“-Dimensionen angepasst. Für Exklusivität stehen eine ebenso elegantes wie praktisches „SommelierSet“ zum professionellen Dekantieren, Kühlen und Präsentieren der edlen Tropfen. Auf den verstellbaren Holzrosten („FlexiFrame“) aus beständigem Buchenholz lagern Wein und Champagner in drei unterschiedlichen Temperaturzonen.

www.miele.de