15.06.2022

Die „Zip“ Wassersysteme von Clage (Betonung auf ‚ge‘, Anm. d. Red.) bestehen aus einer Armatur und einem Untertischgerät. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten der Kombination. Blicken wir zuerst in die untere Etage des Spülenschranks.

„AIO“ von Clage: Die Armatur für gefiltertes Trinkwasser (kochend, still und sprudelnd). Ebenso für normales Leitungswasser zum Spülen oder Händewaschen. Foto: Clage

Das Untertischgerät „G4 BCS“ mit Touchdisplay für kochendes, still gekühltes oder sprudelndes Trinkwasser. Foto: Clage

„Touch-Free“: berührungslos zapfen. Foto: Clage

Die größte Bandbreite bietet das System „G4 BCS“. Es liefert gekühltes, gefiltertes, sprudelndes und heißes Wasser im Temperaturbereich zwischen 92 bis 100°C (heiß) und 5 bis 10°C (gekühlt). Das Gerät gibt es in zwei Ausführung. Das Modell „G4 BCS 100/75“ liefert 16,7 Liter kochendes Wasser in der Stunde und 5 Liter gekühltes Wasser. Beim Modell „G4 BCS 160/75“ sind es 26,7 Liter heiß (pro Stunde) und 35 Liter kalt. Weitere Modelle für den Unterschrank sind:

  • „G4 BC“ für gekühlt, gefiltertes und kochendes Wasser. Volumen: 16,7 Liter heiß (pro Stunde) und 5 Liter gekühlt
  • „G4 CS“ für gekühltes, gefiltertes und sprudelnde Wasser. Volumen: 35 Liter gekühlt.
  • „G4 B“ für kochendes Wasser. Volumen 26,7 Liter heiß (pro Stunde)
  • Hinzu kommen die Kochendwasserautomaten für die Wandmontage:
  • „Hydroboil Plus“ für 18,4 Liter heiß (pro Stunde) als Kochendwasserautomat
  • „Hydroboil“ für 40 Liter heiß (pro Stunde) als Kochendwasserautomat

Der Hersteller bezeichnet auf seiner Webseite vor allem die Modelle „G4 BCS 100/75“ und „G4 BC“ als ideal für die private Küche.

Vier Armaturen zur Wahl
Zur Sprudel-, Filter-, Kühl- und Koch-Technik bietet Clage drei reine Entnahmearmaturen für das aufbereitete Wasser an. Diese Armaturen können entweder alleinstehend am Spülbecken installiert werden oder in Kombination mit einem speziellen Tableau zur Aufnahme und Abführung von Tropfwasser. Für die Untertischgeräte „BCS“, „BC“, „CS“ und „B“ gibt es die Armaturen-Modelle „Touch-Free“ (mit Sensorbedienung), „Classic“ (mit Tastenbedienung) und „Arc“ (mit Sensorbedienung). Alle diese Entnahmearmaturen können mit einer Küchenarmatur nach Wahl kombiniert werden.
Eine Besonderheit ist die „All-In-One“-Armatur „AIO“. Sie ist Entnahmearmatur und Mischbatterie in einem und verfügt über zwei Bedienhebel. Links lässt sich das im Untertischgerät „BCS“ aufbereitete Wasser entnehmen, über den Bedienhebel rechts herkömmliches Leitungswasser.
Die Armaturen können in drei unterschiedlichen Oberflächen bestellt werden: „verchromt glänzend“, „verchromt gebürstet“ und „schwarz-matt“. Die „Zip HydroTap“-Geräte für den Unterschrank sind mit einem Touch-Display zur Menüsteuerung ausgestattet und werden laut Hersteller steckerfertig geliefert.

www.clage.de