15.08.2018

Holz spielte für die elegante Optik hinter der Front schon immer eine tragende Rolle – aktuell aber wahrnehmbarer denn je und oft in Partnerschaft mit dunklem Metall. Auch manche Kunststoffexperten kombinieren mit Holz. In allen Fällen gilt: Hauptsache variabel. Denn die Kunden mögen es heutzutage individuell und flexibel.

Um sich zu differenzieren, nutzen immer mehr Küchen­möbel­hersteller eine wertige Innenausstattung. Das neue Ausstattungssystem „Combo“ von LEICHT unterscheidet sich von der herkömmlichen vertikalen Anordnung durch seine „breite“ Optik. Foto: LEICHT / P. Schumacher

Bei der Ausstattungsvariante „Edition“ von Kesseböhmer ist der Mix von Holz und dunklem Metall ­Programm. Auch den Oberschrankschwenkbeschlag „iMove“ gibt es so. Foto: Kesseböhmer

Die horizontal angeordneten Fächer des neuen Ausstattungssystems „­Combo“ von LEICHT integrieren auch ein spezielles Schneidebrett für Brot, das sich ­einfach herausnehmen und ebenso komfortabel wieder verstauen lässt. Foto: LEICHT / P. Schumacher

Die horizontal angeordneten Fächer des neuen Ausstattungssystems „­Combo“ von LEICHT integrieren auch ein spezielles Schneidebrett für Brot, das sich ­einfach herausnehmen und ebenso komfortabel wieder verstauen lässt. Foto: LEICHT / P. Schumacher

Die Flexboxen aus Formvlies erinnern an Filz, sind aber auswischbar und können laut Anbieter next125 sogar in der Spülmaschine gereinigt werden. Foto: Biermann

Bei „Spaceline“ kombiniert Schüco filigranes Aluminium mit hochwertiger Eiche. Foto: Schüco

Agoform bringt immer häufiger Kunststoffelemente mit Holzeinteilungen zusammen und setzt dabei auf ein Maximum an Flexibilität. Wie hier bei der Neuheit „Ladder“. Foto: Biermann

Neu von Elco: Der Besteckeinsatz „Viso“ kann mit kompakten Holzelementen zusätzlich aufgewertet werden. Foto: Elco

Im Materialmix
Natürliches Holz ist und bleibt das Mittel der Wahl, um eine Küche wohnlich zu gestalten. Offen zum Leben und in direkter Anbindung an den Wohnbereich, so wünschen sich Endkunden ihre Küche; stellen zugleich aber auch hohe und höchste Anforderungen an Funktion und Ausstattung. Wie sich Wohnlichkeit und moderne Technik im Materialmix von Holz und Metall zu einem stimmigen Gesamtbild zusammenführen lassen, zeigt Kesse­böhmer mit dem „Edition“-Konzept. Premiere feierte es auf der interzum 2017. Im Mittelpunkt stehen natürliche Materialien, insbesondere Holz in Verbindung mit der puristischen Ästhetik anthrazitfarbener Metall-Beschläge. Damit gestaltet ­Kesseböhmer den Schrankraum wie ein wertiges Möbelstück. Umsetzen lässt sich das „Edition“-Konzept mit diversen Produkten des Schrankausstatters. Mit dem „Dispensa“-Hochschrank ebenso wie mit dem „kleinen Apothekerschrank“, dem „Dispensa junior III. Auch für die Tablar- und Rückwandgestaltung beim Hängeschrankbeschlag „iMove ­edition“ setzt Kesseböhmer auf das Trendmaterial Holz.

www.kesseboehmer.de



Horizontale Optik
Hochwertige Eiche dominiert beim neuen Innenausstattungssystem „Combo“ von LEICHT, das mit seiner klaren und ruhigen Optik die zeitlose Eleganz der Möbel hinter der Front fortsetzt. Das Aus­zug­ssys­tem stellte der Küchenmöbelhersteller erstmals zur Eurocucina im April vor. Entgegen der üblichen Anordnung vieler Innenorganisationen ist es quer konzipiert und erzeugt damit eine horizontale Optik. Laut Hersteller soll das System ein „ganz neues Erlebnis von Klarheit und Aufgeräumtheit“ realisieren: Besteck, Messer, Gewürzbehälter und andere Accessoires finden ihren Platz in quer angeordneten Fächern. Dies böte „eine andere, deutlich großzügiger wirkende Orientierung“ als die verbreitete vertikale Anordnung. In Material und Farbe wirkt das neue System zeitlos elegant und ist harmonisch auf die Küchen von LEICHT abgestimmt. Das Innenleben ist in neutralem Schwarz gehalten und wird durch verschiedene Einlegeobjekte, Einsätze und Halterungen aus der erwähnten Eiche variiert.

www.leicht.com



Erinnert an Filz
Die Eurocucina 2018 nutzte auch die Schüller-Premiummarke next125 als Bühne für die Vorstellung eines neuen Innenlebens. Wobei Holz gleichfalls zum Einsatz kommt, in erster Linie aber flexible, auswischbare Flex-Boxen aus einem speziellen Form­vlies. Dieses Material schafft variable Einteilungsmöglichkeiten in Schüben und Auszügen bei gleichzeitig angenehmer Haptik und Geräuschdämmung. Sieben dieser Form­vlies­einsätze und -boxen stehen zur Verfügung und strukturieren Besteck, Küchen­utensilien, Messer, Teller und alles Weitere, was im Schrank seinen Platz finden soll. Sie sind im Maß kompatibel.

www.next125.de



Eiche trifft Alu
Individuell zusammengestellt werden kann auch die neue Schüco-Lösung „Spaceline“. Hier kombiniert der Hersteller filigranes Aluminium mit wertigem Eichenholz. Praktisches Zubehör vom Messerblock über die Gewürzablage bis zur Antirutschmatte bietet zusätzlichen Komfort. Die „Spaceline“-Sets bestehen aus verschieden großen Aluminium-Profilen und Holzstreben und sind für unterschiedliche Schubladenbreiten von 300 bis 1200 mm erhältlich. Bei der Vorstellung auf der ZOW 2018 betonte der Hersteller: Mit lediglich fünf Einzelteilen kann jede gewünschte Einteilung arrangiert werden.“ Das Schüco-System ist für alle gängigen Schubkastensysteme adaptierbar.

www.schueco.com



Mit Holz akzentuieren
Schon im letzten Jahr führte Elco das Besteckeinsatzsystem „Visio“ aus hochwertigem Kunststoff ein. Neu sind nun Elemente aus Holz, mit denen der Besteckeinsatz bewusst akzentuiert werden kann. Kompakte Elemente wie Messerblock oder Rollenhalter können sowohl in die Fächer des Besteckeinsatzes als auch auf der Antirutschmatte platziert werden. Aufnahmen für Gewürzdosen runden das Zubehörsortiment ab. „So kann man mit einfachen Mitteln seine individuelle Schubkastenorganisation gestalten“, betont der Hersteller.

www.elcokunststoffe.de.


Flexible Elemente
Auch Agoform hat seine grundsätzliche Kompetenz in der Verarbeitung von Kunststoff, arbeitet aber nun auch mit Holz. Den Auftakt machte das System „Silencio“, das im vergangenen Jahr mit dem „­interzum award 2017“ ausgezeichnet wurde. Beworben wird „­Silencio“ selbstbewusst als der „leiseste Besteckeinsatz der Welt“. Zur ZOW 2018 erweiterte das Unternehmen aus Löhne seine Kunststoff-Holz-Kombinationen unter anderem um die Modelle „Mill“ und „Ladder“. Dabei handelt es sich jeweils um flexible Inneneinteilungssys­teme auf Basis von Eiche. „Mill“ besteht aus sogenannten Mühlenmodulen, Stegen und Arretierungsstegen und umfasst Zubehörelemente wie Gewürzhalter und Messerblock. Noch eine Spur variabler zeigt sich „­Ladder“: Diese Neuheit basiert auf flexibel einsetzbaren Verbindungselementen aus Kunststoff, mit deren Unterstützung sich diverse Einteilungsoptionen realisieren lassen.

www.agoform.de