18.08.2016

concept swiss ist die Marke aus der Schweiz für exklusive Abluftsysteme. Mit seinen Muldenlüftern und integrierten Kochfeldabzügen präsentiert sich das Unternehmen jetzt intensiver auf dem deutschen Markt. Zum Beispiel im September während der Küchenmeile A30 auf Gut Böckel.

Integrierter Kochfeldabzug „Gourmet Pro S“. Foto: concept swiss

Zur komplexen Produktrange der „Gourmet“-Linie zählt auch das Modell XL. Foto: concept swiss

Die „Zero Range“ ist ein modulares Muldenlüftersystem, bei dem sich verschiedene Kochfeldtypen kombinieren lassen. Foto: concept swiss

Der Kopf hinter concept swiss ist Patrick Forlin. Er ist in seinem Unternehmen Denker, Entwickler und Designer. Der ausgebildete Zeichner und Grafiker ist seit 2008 in der Küchenbranche tätig, Ende 2009 gründete er seine eigene Firma für Lüftungssysteme. Die vermehrten Kundenwünsche nach maßgefertigten Abzugshauben waren der Startschuss für den jungen Unternehmer, im Jahr 2011 seine eigenen Produktlinien zu entwickeln. Lüftungssysteme von concept swiss sind bewusst designorientiert und technisch anspruchsvoll. Forlin selbst bezeichnet das Ergebnis als Minimal Design, das unter der Maxime weniger ist mehr entsteht.
Auf dem Heimatmarkt Schweiz sieht sich die Marke im Premium-Segment der Designer-Hauben etabliert und verweist dabei auf diverse technologische Innovationen und den Einsatz hochwertiger Materialien. Ein Meilenstein der Unternehmensentwicklung sei die Entwicklung des „Zeco“-Filters gewesen. Dabei handelt es sich um eine Umlufttechnologie auf der Basis von Zeolith und Kokosnussschalen-Granulat. Diese Weltneuheit präsentierte concept swiss erstmals 2011 in Luzern.

Zwei Vertriebslinien
Nun geht das Unternehmen mit einer neuen Vertriebsstruktur an den deutschen Markt. Hier fokussiert sich das Unternehmen vorrangig auf die Produktrange der Muldenlüfter. Dazu gehört der integrierte Kochfeldabzug „Gourmet Range“ mit einer fugenlos in das Induktionskochfeld integrierten Abzugsfunktion. Die Abzugstechnik selbst ist auf der Rückseite des Induktionsfelds angebracht, das lässt genügend Raum für die vorderen Einbauschubladen. Der Gourmetabzug öffnet sich automatisch nach oben und fügt sich im Ruhezustand plan in das Kochfeld ein. „Die Reinigung ist durch einen einfach zu entnehmenden Flüssigkeitsbehälter einfach und sauber gelöst“, verspricht das Unternehmen.
Die ebenfalls erhältliche „Zero Range“ ist ein modulares Muldenlüftersystem, das sich mit unterschiedlichen Kochfeldtypen kombinieren lässt. Auch hier wird Technik durch einen Fingertipp aus seinem Ruhezustand aktiviert. Die Muldenlüfter selbst sind komplett aus Edelstahl, die Steuerung erfolgt über TouchControl. Auf Wunsch baut concept swiss Muldenlüfter und Induktionsfelder nach Maß. Individuell gefertigte Edelstahl-Arbeitsflächen zählen grundsätzlich auch zum Angebot.

www.conceptswiss.com