15.11.2013

Als Hailo HFO wurde das automatische Türöffnungssystem erstmals auf der interzum 2011 präsentiert. HFO steht für Hands-free open. Inzwischen kam es zu einer Umbenennung. „­Libero“ heißt das System nun – und überzeugt laut Hersteller immer mehr Küchen­studios und Küchennutzer.

„Wir freuen uns, dass der ‚Libero‘ so erfolgreich ist“, berichtet Martin Mies, Leiter Hailo Einbautechnik. Das Unternehmen hat für die Vermarktung ein umfassendes POS-Paket – bestehend aus Karten, Displays und Flyern – erstellt, das die Kunden über die Vorteile und Funktionsweise informiert. „Ein Türöffnungssys­tem ist im Gegensatz zu einem Abfalltrennsystem nicht selbsterklärend. Schließlich ist es unsichtbar in den Küchenunterschrank integriert. Deswegen war es uns wichtig, die Endkunden im Küchenstudio gezielt auf unsere Neuheit aufmerksam zu machen und auch theoretisch darzustellen, wie sie im Handumdrehen den Komfort in der Küche erhöhen können“, ergänzt Frank-Peter Koch, Leiter Marketing. Das Auswerfersystem der LGA- und TÜV-zertifizierten Öffnungsunterstützung wird in den Schrankboden hinter der zu öffnenden Tür integriert. LEDs zeigen an, wo der Küchennutzer die Fußspitze hinhalten muss, damit sich der Auszug öffnet. Sollte der Strom ausfallen, lässt sich die Tür manuell öffnen.

www.hailo-einbautechnik.de