06.09.2020

Nach 9-monatiger Pause gehen in Bielefeld vom 16. bis 18. September 2020 erstmals wieder alle Tore der EK Messehallen auf. Rund 200 Hersteller sind vor Ort. Damit ist das neue Format der EK LIVE komplett belegt.

Erstmals als Hybrid-Messe: die EK LIVE in Bielefeld. Foto: EK/servicegroup

„Wir sind glücklich darüber, dass die Industrie der EK LIVE in diesen schwierigen Zeiten die Treue hält“, freut sich Jochen Pohle, Bereichsleiter der EK Business Unit EK Home. Gleichzeitig sieht er gute Gründe für das große Interesse der Hersteller. Denn die neu konzipierte Messe, die sowohl für Fachbesucher vor Ort als auch für Teilnehmer zuhause via Tablet, PC und Smartphone geöffnet wird, soll einen spürbaren Mehrwert bieten. Pohle: „Neben den Messegästen hier in Bielefeld sind auch die Online-Besucher überall dabei. Bei Live-Berichten von den Messeständen, bei moderierten Rundgängen durch die Hallen und bei Produkt- und Unternehmenspräsentationen haben die Aussteller Gelegenheit, sich auf unserem neuen Video-Channel #EKTV von ihrer besten Seite zu zeigen.“

Promiente Marken
Zu den Ausstellern zählen Marken wie Küchenprofi, Gefu, Andersen, Le Creuset, Victorinox, Emsa, Leonardo, Mepal, Villeroy & Boch, WMF und Zwilling. Den Elektrogeräte-Bereich vertreten u. a. Unternehmen wie Electrolux/AEG, Graef, Melitta, Beurer, Liebherr, Miele, Samsung, Siemens und Bosch. Im Leuchten-Bereich warten Namen wie AB Rydens, AEG, B+M Leuchten, Casablanca, Escale, LTS, Paulmann oder WOFI Leuchten.

Besucherzahl stets im Blick
Das umfangreiche Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erlaubt den Eintritt in die Messehallen nur nach vorheriger Anmeldung. Gleichzeitig wird die Anzahl der Besucher limitiert. „So können wir die Bewegungsströme steuern und wissen genau, wer wann auf der Messe unterwegs ist“, benennt Daniel Kullmann, EK Messeverantwortlicher, wesentliche Voraussetzungen für die Umsetzung des mit den Bielefelder Behörden abgestimmten Sicherheitskonzeptes.

www.ek-servicegroup.de