23.08.2017

Der Münchner Michael Reich ist „Deutscher Meister der Hobbyköche 2017“. In einer spektakulären Endrunde entschied er das Finale für sich. Gekocht wurde im Bora Cooking Truck 30 Meter über den Dächern von Hamburg.

Finale im „Bora Cooking Truck“ hoch über Hamburg: Jan Spielhagen (Chefredakteur bei Gruner + Jahr), Bora-Gründer Willi Bruckbauer und Koch Johann Lafer gratulierten dem frisch gebackenen „Deutschen Meister der Hobbyköche 2017", Markus Reich aus München. Foto: Bora/Volker Renner

Mit kreativen, leichten und originellen Rezept-Ideen überzeugte der 27jährige Maschinenbau-Ingenieur die Jury des Kochwettbewerbs und gewann den Titel „Deutscher Meister der Hobbyköche 2017“. Den anspruchsvollen Wettbewerb veranstaltet das Unternehmen Bora Lüftungstechnik zusammen mit dem bekannten Fernsehkoch Johann Lafer sowie den Food-Magazinen BEEF! und ESSEN & TRINKEN aus dem Gruner + Jahr Verlag. Die Jury bestand aus Willi Bruckbauer (Bora), Johann Lafer und Jan Spielhagen, „Editorial Director Food“ bei Gruner + Jahr. Das Trio verkostete und bewertete den ganzen Tag über unterschiedliche Gerichte der drei Finalisten. Bis nach Sonnenuntergang wurde der gläserne Küchenkubus immer wieder am Kran in die Luft gezogen und bot neben dem Wettbewerbsgeschehen spektakuläre Perspektiven über die Hansestadt.
Der Sieger erhielt zusätzlich zum Titel einen Wochenend-Trip in eine europäische Stadt zu einem Bora Cooking Truck Event. Die Zweitplatzierte, Eva Wagner, freut sich auf ein Gourmet-Dinner mit Begleitung inkl. Übernachtung auf Johann Lafers Stromburg in Stromberg. Der drittbeste Hobbykoch, Sven Scherzinger, erhielt ein hochwertiges Damastmesser-Set der Firma KAI.

www.bora-deutschermeister.de