25.04.2018

Die Teka-Gruppe führt erstmals in der Geschichte des Unternehmens ihre beiden Hausgeräte-Marken auf dem deutschen Markt unter einem Dach zusammen. Ab dem 1. Mai 2018 können die Kunden sowohl Küppersbusch- als auch Teka-Produkte über die Küppersbusch Hausgeräte GmbH beziehen.

Ab dem 1. Mai 2018 können Kunden erstmalig auch Teka-Produkte über die Küppersbusch Hausgeräte GmbH beziehen. Foto: Küppersbusch

Diese Zwei-Marken-Strategie wird bisher schon in Österreich und Belgien praktiziert. Deutschland ist innerhalb der im vergangenen Jahr geschaffenen Zentraleuropa-Region das dritte Land, in dem diese Strategie eingeführt wird. Für die Niederlande und die Schweiz laufen hierzu ebenfalls Gespräche. Zum Jahresende 2017 aufgelöst wurde der Vertrag mit der TDV GmbH, Haiger, die zuletzt für den Vertrieb von Teka-Geräten in Deutschland allein verantwortlich zeichnete.

Zwei-Marken-Strategie
Küppersbusch Geschäftsführer Hannes Kolb wird die Einführung der Zwei-Marken-Strategie verantworten. Er hat bereits in Österreich die Marken Küppersbusch und Teka gemeinsam geführt. „Wir haben für beide Marken ein differenziertes Produktportfolio und -design ausgearbeitet und werden Teka und Küppersbusch unterschiedlich positionieren. Für unsere Kunden bietet die neue Strategie viele Vorteile: Sie können ab sofort zwei Marken anbieten, haben aber trotzdem immer dieselben Ansprechpartner – sei es im Außendienst, im Bereich Customer Care oder im Kundendienst. Das Außendienst-Team wurde in den letzten Monaten von Vertriebsleiter Sven Braje neu aufgestellt. Braje verfügt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit für die BSH über umfangreiche Erfahrung bei der Vermarktung mehrerer Marken und wird die neue Zwei-Marken-Strategie von Küppersbusch ab dem 1. Mai 2018 gemeinsam mit seinem Team umsetzen“, so Hannes Kolb.
 
www.kueppersbusch.de
www.teka.com