09.10.2018

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich läutete Häcker Küchen den Bau eines neuen Werks in Ostercappeln-Venne im Osnabrücker Land ein. Dort sollen weitere Küchenmöbel produziert werden. Die Inbetriebnahme ist für Herbst 2020 geplant.

Vertreter von Häcker Küchen, der Gemeinde, der Ortschaft sowie der beauftragten Baufirmen und Planungsbüros setzen den ersten symbolischen Spatenstich für das neue Häcker-Werk in Ostercappeln-Venne. Foto: Häcker Küchen

So soll das neue Werk im Osnabrücker Land nach Fertigstellung aussehen. Foto: Häcker Küchen

Mit dem Neubau will das Unternehmen dem geplanten Wachstum Rechnung tragen. 215.000 qm Fläche stehen auf dem Betriebsgelände zur Verfügung. Bebaut wird es mit Anlagen für Produktion und Logistik. „Durch den Neubau in Ostercappeln-Venne haben wir die Möglichkeit, modernste Produktionsabläufe auf der Basis digitalisierter Prozesse aufzubauen“, sagt Dirk Krupka, Geschäftsführer Technik bei Häcker Küchen. Ein hoher Automatisierungsgrad soll Maßstäbe in der Prozessqualität sowie der Produktivität setzen. Krupka: „Wir werden unsere Wettbewerbsfähigkeit langfristig absichern und ausbauen können.“ 450 Arbeitsplätze will das Unternehmen am neuen Standort schaffen.

www.haecker-kuechen.de