08.06.2018

Die Sparte Hausgeräte der Firmengruppe Liebherr hat im Mai ein neues Werk in Aurangabad (Maharashtra, Indien) eingeweiht. Neben zahlreichen Persönlichkeiten und Händlern aus dem ganzen Land waren mit Dr. Isolde Liebherr und Stéfanie Wohlfarth auch zwei Gesellschafterinnen der Firmengruppe vor Ort.

Eröffnungsfeier in Aurangabad (Maharashtra, Indien) gemeinsam mit den beiden Gesellschafterinnen Dr. Isolde Liebherr und Stéfanie Wohlfarth sowie den Geschäftsführern der Sparte Hausgeräte der Firmengruppe Liebherr. Foto: Liebherr

Die Liebherr Appliances India Privat Limited ist auf die Herstellung hochwertiger Kühl- und Gefriergeräte für den Indischen Markt spezialisiert. Das neue Produktionswerk erstreckt sich über eine Fläche von 200.000 qm. Rund 5 Milliarden Rupien (= ca. 62 Mio. Euro) investierte die Firmengruppe in die Fertigungsanlage. Die aktuelle Produktionskapazität gibt Liebherr mit 500.000 Geräten pro Jahr an. Diese sei nach Bedarf erweiterbar.

Indien ist wichtiger Wachstumsmarkt
Liebherr rechnet damit, dass die Nachfrage nach Kühlgeräten in Indien in den nächsten Jahren aufgrund der positiven wirtschaftlichen Entwicklung deutlich wachsen wird. „Indien ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für unser Unternehmen. Aufgrund des rasanten Wandels im Lebensstil versprechen wir uns für Kühlgeräte, die das Leben bequemer und einfacher gestalten, hohe Absatzchancen. Dank des neuen Werks in Indien können wir unsere fortschrittliche Spitzentechnologie auf dem indischen Markt anbieten“, sagte Dr. Isolde Liebherr, Vizepräsidentin des Verwaltungsrats der Firmengruppe.

www.liebherr.com