20.01.2022

Was passt optisch zusammen? Was eher nicht? Wie lassen sich Farben, Materialien und Oberflächen stilsicher und trendgerecht kombinieren? Bei diesen Fragen will es die „kitchen family“ (Marken Bauformat und burger) den Handelspartnern künftig noch leichter machen.

Impression aus der Ausstellung von Bauformat und burger in Haus Beeck. Foto: Biermann

„Black Green“: einer der neuen satten Farbtöne bei Bauformat. Foto: Biermann

„Black Blue“ trifft „Ulme gekälkt“: zwei Bauformat-Neuheiten in einer Planung. Foto: Biermann

Markantes Griffdesign auf „Quarzgrau seidenmatt“ bei Bauformat. Foto: Biermann

Sechs Moodboards bringen als Ideengeber Bewährtes und Neues anschaulich zusammen. Für frischen Wind sorgen satte Farben wie „Black Green“, „Black Blue“ oder „Acai“. Abgerundet werden sie von Grau- und Beigetönen, darunter „Greige“ und „Stormgrey“. Zum natürlichen Look passen Hölzer wie „Alpine Oak“, „Elegant Brown“ oder „Ulme gekälkt“. Diese Neuheiten sollen den Planungsspielraum für aktuell angesagte Kombinationen erweitern. Weitere Neuheiten sind die Korpushöhe 845 mm für grifflose Möbel sowie die Digitalisierung aller Fronten mit QR-Codes. In der „Badea“ Bad-Kollektion zählt der Korpus in „Schwarzmatt“ zu den Besonderheiten.

www.bauformat.de