06.10.2021

Es war nicht die erste Hausmesse von Nolte Küchen, aber zur Küchenmeile 2021 eine ganz besondere. Das Unternehmen begrüßte seine Gäste erstmals im NOLTE FORUM. Die neu gestaltete Fläche umfasst mehr als 7.000 m2 und ist mehr als eine Ausstellung.

Das neue Nolte Forum in Löhne. Neu entstanden ist der Gebäudekomplex links im Bild. Der kommunikativ gestaltete Innenhof (vorn) dürfte bei Kundenveranstaltungen und Schulungen sicher stark frequentiert werden. Foto: Nolte

Mit dem neuen FORUM hat der Küchenmöbelhersteller einen architektonisch interessanten Ort für Schulung und Kommunikation geschaffen und zugleich die Art der Darstellung seiner Möbel von Grund auf verändert. Weitläufige Ausstellungsflächen bieten Raum für verschiedene Stilrichtungen. Zehn Themenwelten bilden unterschiedliche Raumgrößen, Lebenssituationen, Budgets und Designansprüche ab. Wobei die Lebensbereiche ineinanderfließen: Ideen für Küchen sind mit den Möglichkeiten für Garderoben, Homeoffice und Hauswirtschaftsraum kombiniert. Die Darstellungen umfassen zudem ganzheitliche Wohnsituationen und durchgängige Planungen bis ins Bad. Hinzu kommen Planungsvorschläge für ein ganz auf die Marke Nolte ausgerichtetes Studio. Auf 280 Quadratmetern konnten die Messegäste einen Querschnitt durch das Sortiment mit seinen verschiedenen Planungsmöglichkeiten erkunden. Ebenfalls einbezogen sind in dem neuen Gebäude Bereiche für Bemusterung und Beratung.

Vom Start weg inspiriert
Die Nolte-Geschäftsleitung zog nach Messeschluss ein zufriedenes Fazit: „Die über 7.000 Quadratmeter große Ausstellung mit attraktiven Themenwelten und viel Raum zum Verweilen erlaubte es, auch unter Pandemiebedingungen zahlreiche Gäste zu empfangen. Die Besucherzahlen erreichte gut 80 Prozent des Levels vor Corona.“ Geschäftsführer Eckhard Wefing wird zur „gelungenen Premiere“ mit diesen Worten zitiert: „Es macht stolz und zufrieden, wenn ein Konzept funktioniert. Dass dem so ist, haben wir bereits am 17. September bei unserer Eröffnungsfeier gespürt. Die gute Stimmung hielt auch während der Messe an. Das NOLTE FORUM hat ganz offensichtlich inspiriert – das merkte man an zahlreichen lebhaften Gesprächen und einer hohen Verweildauer. So soll es sein!“

Vorschau auf Mailand
Für große Aufmerksamkeit habe auch „nolte neo“ gesorgt. Das Premium-Sortiment wird innerhalb des Nolte-Sortiments zu einer Ausstattungslinie, mit der sich flexibel planen lässt. Um eine breitere Klientel anzusprechen, haben Händler künftig die Möglichkeit, eine Nolte Küche über einzelne neo-Elemente zu individualisieren. Genauso ist es möglich, reine „neo“ Küchen zu planen für alle. Damit wendet sich das Unternehmen an alle, die „etwas mehr Design und Ausstattung wünschen“. Das Produktspektrum von nolte neo wird nun weiter ausgebaut. Final wird die Ausstattungslinie nächstes Jahr in Mailand präsentiert.

www.nolte-kuechen.de