05.06.2019

Die AMK sucht einen neuen Geschäftsführer für die Tochtergesellschaft in China. Der aktuelle Managin Director, Hongyi Cai, wird den Verband Ende Juni auf eigenen Wunsch verlassen und sich zum 1. Juli einer neuen beruflichen Herausforderung stellen.

Hongyi Cai. Foto: AMK

Roland Hagenbucher und Dr. Oliver Streit, Vorstandssprecher der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) bedankten sich in einer Mitteilung bei Hongyi Cai für dessen „besonderen Verdienste beim Aufbau und der Etablierung der chinesischen Tochtergesellschaft“. Diese sei zu einer großen Unterstützung für die deutsche Küchenindustrie und zu einem zukunftsweisenden Bindeglied zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen geworden ist.

Suche nach einem Nachfolger läuft
Ein Nachfolger für den Managing Director AMK Greater China steht noch nicht fest, der Verband hat sich aber bereits auf die Suche gemacht. Dieser Prozess soll in enger Abstimmung mit dem Beirat der AMK-Arbeitsgruppe China erfolgen. Ziel sei eine reibungslose Übergabe. Laut AMK wird Hongyi Cai diese Aktivitäten intensiv unterstützen.