25.02.2020

Die Ausstellerliste für die küchenwohntrends 2020 ist veröffentlicht. Die neunte Ausgabe der Fachmesse für Küche, Essen und Wohnen findet am 5. und 6. Mai 2020 auf dem Zenith-Gelände in München-Freimann statt. Sie wendet sich zu 100 Prozent an Fachbesucher.

Foto: trendfairs

Vor Ort sind namhafte Unternehmen der Küchen- und Möbelbranche, zudem Architekten und Innenarchitekten, Tischler und Schreiner, sowie ambitionierte Jungunternehmen. „Die diesjährige küchenwohntrends ist erneut voll mit etablierten Marken, Marktführern, Newcomern und Innovatoren der Branche“, teilt Michael Rambach, Gründer und Gesellschafter des Messeveranstalters trendfairs GmbH, mit. Zu sehen gibt es Produktneuheiten und Innovationen rund um die Themen Küche und Wohnen.
Aussteller der diesjährigen küchenwohntrends sind unter anderem Agrilution (100-%ige Miele-Tochter), Allmilmö, Bax, Beckermann, Berbel, Blanco, Bullfrog, Carat, Ceraflex, Clage, Compusoft, Cuciniale, Dreikant, Dunavox, Elica, Gutmann, Extraform, Faber, Franke, Garderform, Grama Blend, Haier, Hansgrohe, KMG Zumbrock, MCR, Miele, Naber, Nobilia, Noodles, Noodles & Noodles, Quooker, Rempp, Ritterwerk, Sachsen Küchen, Sagemüller & Rohrer, Sapienstone, Schösswender, SHD, Smeg, Silverline, Speedmaster, Strasser, Systemceram, Templer, Topstar, V-Zug und Villeroy + Boch. In der Summe sind rund 150 Aussteller und Marken gelistet.

Frische Ideen
Erstmals auf der küchenwohntrends dabei sind von einer Jury ausgewählte Start-ups, welche „noch nahezu unbekannt sind, sich jedoch erstaunlich dynamisch entwickeln frische Ideen für die Branche bereithalten“, so der Veranstalter. Gleich mehrere dieser Newcomer befassen sich mit dem Thema „Küche“. Von „Stein“ bis „Stahl“ sowie „Keramik“ und „Holz“ liefert jedes dieser Unternehmen eine eigene Story. Und das mit „erstklassigen Konzepten und marktfähigen Produkten“, wie es in einer Mitteilung heißt. Einige Aussteller werden sich ebenfalls dem Thema „Outdoor“ widmen.
Nicht nur bei „Küche“ sondern auch bei „Wohnen“, „Polstermöbel“ sowie „Sitzen“ und „Tisch“ werden auf der küchenwohntrends neue Produktwelten zu finden sein, einige davon stellen das erste Mal auf einer Messe in Deutschland aus.

Sonderfläche „Start-up Space“
Aus einer Vielzahl an Interessenten wurden elf junge Unternehmen ausgewählt. Diese stellen ihre Ideen und Produkte auf der Sonderfläche „Start-up Space“.

  • Dazu zählen die Glasleuchten des Start-ups „Martine Claire Leuchtendesign“. Dabei handelt es sich um handgefertigte Unikate.
  • Mit „Kitchenworld.net“ präsentiert sich auf der Sonderfläche auch die Wissens- und Informationsplattform für Verbraucher zum Thema Küche des gleichnamigen Berliner Unternehmens.
  • Bereits mit dem German Design Award 2020 ausgezeichnet ist die ressourcenschonend produzierte Sitzbank des Nürnberger Newcomers Besitzbar.
  • Mit perfekt abgestimmten Aluminiumteilen und Massivholzlamellen hat JSTec das flexible, modulare Baukastensystem „Zenzoz“ für Raumteiler, Outdoor-Küchen oder Loungemöbel entwickelt.
  • Aus 100% recycelten Altglas stellt Magna Glaskeramik vollflächige, individuell hinterleuchtete Küchenrückwände her und präsentiert dazu Muster im Start-up Space.
  • ‚Because Fleisch ain't no Firlefanz!‘ ist das Motto des Start-up Otto Wilde Grillers, das sich hochwertige Oberhitzegrills (O.F.B.) für Genießer ausdenkt.
  • Smartycon wird zur Messe mit „Furnytopia“ reisen – einer offenen, zentralen Plattform für die gesamte Ausstellungsware am POS des Einrichtungshandels.
  • Auf außergewöhnliches Design von Beleuchtungen unter Nutzung der Kantenbeleuchtung von Glas hat sich der junge Hersteller Polear spezialisiert.
  •  Erst im letzten Jahr wurde die Erich Knops & Alex Sigmund GbR gegründet, die auf der Küchenwohntrends ihren automatisierten, Smartphone gestützten Leadgenerator für den Küchenhandel namens „Kueche.Design“ vorstellen.
  • Als kreativer Kopf zeigt Tischler Samuel Karl mit seinem Start-up Ausgespielt, wie aus ausgedienten Musikinstrumenten einzigartige Designmöbel werden.
  • Die Trinkbrunnen-Manufaktur Aquaculta hat sich, wie der Firmenname schon erahnen lässt, die neuartige Inszenierung des Wassertrinkens auf die Fahnen geschrieben – auch dies ein sicher sehr spannender Beitrag im Start-up Space.

Das besondere an allen teilnehmenden Gründern und Erfindern ist: alle ihre Produkte sind bereits marktfähig und können somit gekauft bzw. genutzt werden.
Apropos Spannung: Diese wird noch bis Messebeginn anhalten – denn dann treten die Gründer nicht nur ins öffentliche Rampenlicht der Küchenwohntrends, sondern zudem in den Wettstreit um die Verleihung des „Space Award 2020“. Eine unabhängige Jury aus Journalisten, Designern und Hochschullehrern wird über den besten Auftritt und das überzeugendste Produkt entscheiden.

Online anmelden
Die Anmeldung als Fachbesucher zur Münchner küchenwohntrends ist online möglich.

www.kuechenwohntrends.de
kuechenwohntrends.de/aussteller
kuechenwohntrends.de/besucheranmeldung