26.03.2020

Ein großes Fest sollte es sein: der 40. Geburtstag der MHK-Verbundgruppe in diesem Jahr. Doch die Coronavirus-Pandemie vereitelt dies. Jetzt wurde auch der Ausweichtermin im August abgesagt – und die Geburtstagsfeier auf das kommende Jahr verschoben.

 

Foto: MHK

„Wir hatten Sie bereits über den neuen Termin im August informiert, doch aufgrund der aktuellen Situation ist fraglich, ob dieser Termin zu halten ist“, teilte die MHK Group ihren Gesellschaftern mit. „Deshalb haben wir noch einmal alle Fakten sorgfältig abgewogen und sind zu dem Entschluss gekommen, im Jahr 2020 keine große Hauptversammlung durchzuführen. Stattdessen werden wir in der 2. Jahreshälfte nur die notwendigen Regularien abhalten. Das gilt sowohl für Deutschland als auch für unsere europäischen MHK-Gesellschaften. Die Termine für die Treffen geben wir bekannt, sobald Veranstaltungen wieder möglich sind.“

Klarheit geschaffen
Die Feier zum 40. MHK-Geburtstag soll dennoch stattfinden. Sie wird allerdings um ein Jahr verschoben. „Unsere internationale Hauptversammlung mit all unseren Ländergesellschaften findet dann vom 23. bis 25. April 2021 in Berlin statt“, heißt es in einem von MHK-Vorstandsvorsitzenden Hans Strothoff unterzeichneten Brief. Strothoff abschließend: „Ich bedauere diese Entscheidung sehr. Doch sie schafft im Umkehrschluss Freiraum – Freiraum, um unsere ganze Kraft darauf zu konzentrieren, den geschäftlichen Erfolg unserer Gesellschafter mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln in dieser unschönen Situation zu sichern. Und seien wir ehrlich, selbst wenn wir im August hätten feiern können, wäre uns wohl nicht danach zu Mute gewesen.“

www.mhk.de