15.04.2019

Die Garant-Gruppe meldet für ihre Küchenschiene „Küchen Areal“ ein Umsatzwachstum von 8,4% in 2018. Damit wuchs der Spezialverband für mittelständische Küchenspezialisten erneut über der Entwicklung der deutschen Küchenbranche.

Jens Hölper, Geschäftsführer Garant Holding GmbH. Foto: Garant

Verantwortlich für das überdurchschnittliche Wachstum von GARANT Küchen Areal waren laut Geschäftsführer Jens Hölper neue Mitgliedern, aber zu allererst „unsere engagierten Küchenspezialisten, die sich in einem in 2018 insgesamt schwierigen, bzw. de facto rückläufigem, Küchen-Gesamtmarkt eindrucksvoll insbesondere gegenüber dem Großflächenwettbewerb in der Gunst der Konsumenten behauptet haben“. Und das mit Aspekten wie „ehrlichen Preisen, Top-Beratung und fachmännischem Service“, so Hölper weiter. Ein weiterer Erfolgsfaktor sei die Kundengenerierung durch die neuen lokalen Digitalmarketing-Angebote. „Das war nachweisbar erfolgreich, auch für die beteiligten Industriepartner“, betont der Geschäftsführer.

Jens Hölper sieht in der aktuellen Entwicklung mehr als nur einen kurzen Zwischensprint. Auch auf der „Marathondistanz“ zeige sich „Küchen Areal“ mit einer starken Wachstumsentwicklung. Über die letzten fünf Jahre verzeichnete der Spezialverband demnach eine stetige Umsatzsteigerung in Höhe von 45% sowie einen Zuwachs der Mitgliederzahl um 35%. Damit sei „Küchen Areal“ einer der am stärksten wachsenden Verbände für Küchenspezialisten in Deutschland.

www.garant-gruppe.de