01.11.2017

Silestone präsentiert vier Farbtöne für seine Quarzoberflächen, die sich durch besonders dunkle Nuancen und eine klare Ästhetik auszeichnen. „Iconic Black“, „Negro Stellar“, „Marengo“ und „Negro Tebas“ heißen die Neuheiten, die mit der neuen „N-Boost“-Technologie umgesetzt werden.

„Iconic Black“ ist eine neue tiefschwarze Quarzoberfläche von Silestone mit außergewöhnlichem Glanzgrad. Foto: Cosentino

Kräftigere Farben, noch glänzender und leichter zu reinigen. Diese Vorteile verspricht Cosentino für die neuen Silestone-Oberflächen, die mit der „N-Boost“-Technologie gefertigt werden. Foto: Cosentino

Eine besondere Rolle spielt „Iconic Black“. Silestone bezeichnet diesen Ton als das schwärzeste Schwarz. Die polierte Oberfläche sorgt für viel Glanz und eine starke Lichtreflexion. Ähnlich wirkt der Farbton „Negro Stellar“.
„Marengo“ im kräftigen Dunkelgrau gibt es wahlweise poliert oder mit mattem Finish (Suede). So erhältlich ist auch der dunkle Farbton „Negro Tebas“

Noch einfacher reinigen
Durch die Fertigungstechnik „N-Boost by Silestone“ wird die Materialoberfläche auf Molekülebene geändert. Dies erzeuge noch kräftigere und tiefere Farben, erhöhe den Glanz und erleichtere die Reinigung, so der Hersteller.

www.de.silestone.com