29.08.2017

Für Arbeitsflächen, Nischenwand und jetzt auch für Fronten bietet Sprinz sechs Oberflächen aus Porzellankeramik an. Zusätzlich stellt das Unternehmen einen Korpus aus Aluminium für Hoch- und Oberschränke vor.

Neu bei Sprinz im Angebot sind 18 exklusive Kombinationen aus Keramikplatten und Einscheiben-Sicherheitsglas. Bild: Joceline Busch + Fine-Art-Studios

Die Keramikplatten erinnern an oxidiertes Metall oder Granit. Es gibt sie in den Oberflächen schwarz, grau, braun und perlfarben. Kombiniert mit grauem Glas, Weiß- und Klarglas stehen damit achtzehn exklusive Oberflächen zur Wahl.

Härter als Granit, leicht wie Aluminium
„Die Porzellankeramik im Verbund mit Glas ist härter als Granit, so leicht wie Aluminium und kann individuell bearbeitet werden“, beschreibt Sprinz die Besonderheiten des Materials. Die Oberfläche sei abriebfest und kratzunempfindlich. Zudem nehme sie keine Feuchtigkeit auf, sei leicht zu reinigen und hygienisch. „Porzellankeramik ist hitzebeständig, UV-beständig und besteht aus den gleichen Rohstoffen wie Porzellangeschirr“, erklärt das Unternehmen. Es kann einfach recycelt werden.

Schrankkorpus aus Aluminium
Passend zur Porzellankeramik bietet Sprinz einen Korpus aus Aluminium. Beide Materialien „hamonieren perfekt, denn sie sind hochwertig und langlebig“. Ein weiterer Vorteil sei die edle Optik.
Hochschränke in der Höhe von 1820 mm begleiten den Übergang von Wohnen, Essen und Kochen. Daneben bieten klassische Oberschränke in der Höhe von 600 oder 780 mm und den Breiten von 300 mm, 400 mm, 450 mm, 500 mm und 600 mm Platz für individuell abgestimmten Stauraum.

www.sprinz.eu