07.05.2018

Marktführer nobilia zeigt längst auch international starke Präsenz. Aktuell in mehr als 80 Ländern weltweit. So war ein von Größe und Dynamik gekennzeichneter Auftritt auf der Eurocucina nur folgerichtig. Besondere Aufmerksamkeit erhielt die Marke noblessa.

Neu für die international ausgerichtete Marke noblessa: Regalkonzept „Horizont“. Foto: Biermann

Das „Horizont“-Regal gibt es auch in der Ausführung für die Küchennische. Foto: Biermann

Nobilia zeigte in Mailand die Highlights der Kollektion 2018. Eine Betonnachbildung ist dabei Pflicht. Foto: Biermann

Die neue XL-Höhe, eine Neuheit aus dem Herbst 2017, prägte als zentrales Thema auch die Gestaltung des Messestandes auf der Eurocucina. Foto: Biermann

Der Küchenmöbelhersteller definiert sich gern und zu Recht mit beeindruckenden Zahlen. Diesen Anspruch befriedigte auch die Standgestaltung auf der Eurocucina. Die sollte schließlich die Aspekte Größe und Dynamik repräsentieren. Mit einer Fläche von 880 qm zählte der nobilia-Stand grundsätzlich zu den großzügigen Präsentationen der Messe, wobei Lamellen mit einer Gesamtlänge von 3,5 km einen Bauraum von 4.400 cbm umschlossen. Geprägt war der Entwurf des Standes von der zentralen Produktneuheit der nobilia Kollektion 2018: der stauraumorientierten XL-Höhe, mit der sich weitere Höhen und neue Linienführungen realisieren lassen. Die Gestaltung mit den Lamellen im Außenbereich war von der Idee der Höhenlinien inspiriert. Durch die partielle Beleuchtung der Lamellen wurden zudem unterschiedliche Höhen betont.

International mit noblessa
Küchen aus Verl bedienen im Kern die breite Mitte des Marktes, sind aber immer stärker auch in den höheren Preisklassen vertreten. International erschließt die Marke noblessa diese exklusiven Segmente. noblessa speist sich aus dem regulären nobilia-Sortiment, wenngleich mit einer ausgewählten Gewichtung und einer eigenständigen Inszenierung. So war der Messestand in Mailand optisch zweigeteilt, mit zwei Eingangsbereichen für die Marken nobilia und noblessa und einer unterschiedlichen Farbauswahl. Im nobilia-Bereich mit neun Küchen (Highlights aus der Kollektion 2018 inklusive der Xtra-Arbeitsplatte) sowie bei der Außengestaltung und im Gastronomiebereich strahlte alles in den nobilia-CI-Farben Weiß und Rot. Bei noblessa standen die Farben Weiß und Anthrazit im Vordergrund. Drei Planungen repräsentierten hier das Studiokonzept für internationale Märkte. Und das inklusive des neuen Regalkonzepts „Horizont“, das dem Trend der offenen Raumgestaltung Rechnung tragen soll und grundsätzlich für alle Räume des Hauses geeignet sei, wie der Hersteller hervorhebt.

Zentrale Insel für Kommunikation
Im Innenraum des Standes führte eine große Kommunikationsinsel mit Lounge-Bereich die beiden Standbereiche zusammen. Auf dieses Konzept einer zentralen Kommunikationsinsel legt nobilia großen Wert: Bietet es doch Raum zum Austausch von Ideen, Erfahrungen und Zukunftsperspektiven. Und Küche gucken konnten die Gäste von dort aus auch.

www.nobilia.de