21.04.2017

Stengel SteelConcept präsentiert sein Produktprogramm erstmals in Salzburg auf der Küchenwohntrends (10.-12. Mai 2017). Verschiedene Miniküchen werden zu sehen sein. Ebenso die „SSC“-Module.

Stengel Miniküche „Studioline SL“ mit integrierten Seitenwänden, Rückwand und Hängeschränken. Foto: Stengel

SSC Küche: funktionale Küche aus Stahl. Foto: Stengel

Die in 2016 überarbeitete Sortimentsbreite der Stengel-Miniküchen bewegt sich von „easyline“ im Preiseinstieg bis hin zu „Premiumline“ im oberen Preissegment. Die Kompaktküchen bereichern Küchensituationen in Studentenbuden, Teeküchen oder Apartmentanlagen. Und das nach Wahl effektvoll als farbliche Eyecatcher oder dezent akzentuiert. Die Vielfältigkeit spiegelt sich auch im druckfrischen Katalog wider. Er soll Küchenplaner und Einrichtungsfachberater in Argumentation und Kalkulation unterstützen. 

SSC: Kochen. Leben. Arbeiten.
Schlicht und elegant wirken die Module aus dem „SSC“-Sortiment. Damit lassen sich Ensembles in Apartments oder Lofts, Boardinghouses oder Studenten- und Zweitwohnungen realisieren. Die im Herbst 2016 erstmals präsentierte Designlinie wird aus Stahl gefertigt und zeigt sich besonders flexibel – egal ob in der Küche, im Wohnraum oder im Büro. Und das stets im schlichten Cremeweiß. Side-, Low- und Highboards sowie Regale können kombiniert und immer wieder neu arrangiert werden. Je nach Lebenssituation und Platz.
In Halle 10 am Stand B53 informieren Kai-Uwe Höpfner (Geschäftsführer) und Bernd Neumann (Vertrieb Deutschland) sowie Andreas Weber (neu im Außendienst und auch für Teile Österreichs zuständig) die Fachbesucher.

www.stengel-steelconcept.de