08.11.2017

Die Wohnwelten rücken immer enger zusammen und verlangen nach optimalen Stauraumkonzepten. Wie das auf den Herbstmessen 2017 umgesetzt wurde, dokumentiert der Kesseböhmer-Trendreport „A30 Clever Storage“. Es steht als E-Book zur Verfügung.

Den Kesseböhmer-Trendreport gibt es gedruckt und als E-Book. Er zeigt die aktuellen Designtrends rund um Küchenmöbel, Geräte, Spülen und Zubehör. Foto: Kesseböhmer

Das Thema Nummer 1 in diesem Herbst war das weitere Zusammenwachsen der Wohnwelten mit der Küche. Entsprechend offen und vielseitig präsentierten die Aussteller ihre Möbelarchitektur. Auf lebendigen Frontbildern treffen vertikale und horizontale Linienführungen aufeinander, zeigen sich flexibel beim Übergang zu anderen Wohnbereichen, spielen mit Licht und Schatten. Modernes, klares Design dominiert. Alles wirkt sehr aufgeräumt. Offener Stauraum mit modular einsetzbaren Regal- und Relingsystemen wechselt sich mit einem geschlossenen Frontbild ab. Stark im Kommen scheinen technische Lösungen, die beides können: das Staugut offen präsentieren oder vor Blicken abschirmen.

Hochgeschätzte „innere Werte“
Hinter den Fronten bleibt das Thema „innere Werte“ hoch aktuell, zumal kleine Küchengrundrisse eher die Regel sind. Klassiker wie Apothekerauszüge – als Hochschrank, aber auch im Unterschrankbereich – oder schwer belastbare, vor die Front ausfahrbare Eckschranklösungen nutzen den Stauraum optimal. Damit alles bequem erreichbar bleibt, nutzt die Küchenindustrie immer mehr Technik, die den Inhalt aus dem Oberschrank nach vorn und/oder gar unten bringt, aber auch umgekehrt aus der unteren Ecke in den Zugriff auf der Arbeitsfläche.

Farben und Materialmix
Farblich sieht man immer mehr dunkle, schwarze und anthrazitfarbene Küchen, wobei sich der Weißtrend hartnäckig hält oder im Kontrast zu den dunklen Tönen auftaucht. Pastellfarben wie in den 1950er-Jahren setzen hier und da Akzente. Der Wohnlichkeit ist es geschuldet, dass sich der Materialmix – Holz und Furnier, Stein und Beton mit metallischen Oberflächen – wie ein roter Faden durch die Küchenarchitektur zieht. Auffällig ist, dass sich die Optik des Äußeren im Inneren der Möbel wiederfindet.

Der „A30 Clever Storage – Trend Report 2017/2018“ ordnet die Trends in die Rubriken Architektur, Optik & Haptik, innere Werte sowie Technik. Das E-Book ist online unter http://www.kitchen.world/epaper/trendreport-a30-2017 verfügbar und will laut Kesseböhmer auch den Dialog mit den Kunden anregen.

www.kesseboehmer.de