06.01.2017

Trendstarkes Zubehör schafft Mehrwert in der Küchenplanung. Diese übergreifende Botschaft sendete der Naber-Auftritt auf der area30. Neuheiten gibt es quer durch alle Programme.

Eine der Neuheiten von Naber: Die Composite-Spülenserie „Cin-Nagranit“ gibt es in sechs wohnlichen Farben. Foto: Naber

Neu bei Naber: Panel-Deckenleuchte „Window-LED“. Foto: Naber

Attraktiv fürs Auge und eindrucksvoll in Haptik und Technik. So präsentierte Naber sein aktuelles Angebot an Spülen und Armaturen. Im Mittelpunkt: Die in sechs eleganten Farben lieferbaren Modelle der „Cin-Nagranit“-Spülenserie. Damit baut Naber das Composite-Programm mit wohnlichem Flair aus. Farbgleich konzipiert wurden die Armaturen der „Gramix“-Serie. Unverändert stark nachgefragt werden zudem Modelle in Chrom und Edelstahlfinish. Dieses Segment ergänzt der Zubehörspezialist aus Nordhorn im „Linea“-Eigenmarkenprogramm mit Neuheiten wie „Cico M“, „Pepe“, „Dritto“ und „Dutti“. Neuigkeiten gibt es aber auch bei den Marken Ideal Standard, Kludi und Hansgrohe mit den Modellen „Ceraplan“, „Zenta XL“ sowie „Talis“.

„LED it shine“
Die Licht-Präsentation von Naber auf Messen ist seit vielen Jahren ein stark frequentierter Treffpunkt für LED-Lichtplaner, die sanft schimmerndes Licht und markantes Flächenlicht in ein steuerungstechnisches Gesamtkonzept einbinden müssen oder wollen. Die Hauptrollen in diesem Jahr spielten das Repertoire der „LUMICA®“ Farbwechselstrahler-Palette mit „Piatto LED“ und „Yolo Neo LED“ als Newcomer – sowie abgestimmte Steuerungssysteme wie z.B. die „Wifi LED Control-Box“. Steuerungstechnisch noch ein Level höher schaltet die smarte Bluetooth-Lösung. Dabei handelt es sich um eine drahtlose Kommunikation, die über eine Smartphone-App aktiviert wird. Alle angeschlossenen LED-Leuchten können durch Konverterketten über Bluetooth miteinander verbunden werden. Als großflächige Hochvolt- Panel-Deckenleuchte zog auf dem Messestand der area30 zudem die Window-LED viele Blicke auf sich. Ihr Nutzen sei unter anderem ein hoher Montagekomfort, erläutert Naber. Zudem gehöre der Lampenwechsel damit der Vergangenheit an.
Ebenfalls aus dem Produktbereich „alles mit Stecker“ stammt die Steckdoseneinheit „CON-AKTIV®“, die flächenbündig integriert oder dekorativ an der Wand montiert werden kann. Ausgestattet ist sie je nach Wahl mit oder ohne USB-Charger. Die Modelle „Twist“ und „Kapsa“ sind jetzt auch in elegantem Schwarz und Weiß lieferbar. Newcomer „Mira“ setzt mit kompakter Bauweise (auch als Ecklösung) sowie mit geschliffenem Edelstahlfinish Akzente.

Schicke Lamellen für die Fassade
Als wegweisende Lösung genießt die „THERMOBOX“ mit integrierter „ShutterTec“-Wärmerückhaltetechnik unverändert hohe Aufmerksamkeit. Konnte sich das Bauteil doch noch vor der area30 mit dem Prädikat „Iconic Award Winner 2016“ in der Kategorie „Building Technologies“ die sechste Designauszeichnung in Folge sichern. Konzipiert für 125er- und 150er-Mauerkästen von Naber, ist sie sowohl integriert in ein komplettes Mauerkasten-Set mit Rundrohr- oder Flachkanalstutzen sowie als nachrüstbares Einzelbauteil lieferbar. Kombiniert werden können die Mauerkasten-Sets mit der neuen Außenjalousie „E-Jal Col® 125/150“. „Sie ist eine Bereicherung für die kreative Fassadengestaltung“, betont der Anbieter. Als Wind- und Wetterschutz mit strömungsoptimierten Lamellen passe sie sich bei Neubauten sowie bei der Sanierung von Bestandsbauten zeitgemäßer Architektursprache optimal an.

Mobiles Wohndesign
„Interior-Thinking by Naber“ hielt wieder einige Überraschungen bereit: Mobiles Wohndesign, weit über Küche hinaus gedacht, realisiert mit ästhetischer Lust. So munter hatte die „Concept Kitchen“ noch nicht jeder gesehen. Experimentierfreudige Varianten des in Höhe, Breite und Tiefe variablen Regalprogramms trafen den Nerv des Messepublikums. „Eine gelungene Mix & Match Präsentation, die mit viel Beifall bedacht wurde“, freute sich das Unternehmen in seinem Messefazit.

www.naber.de