15.10.2018

Flächeninduktion, Kochfeldabzug und einen Fischgeruchsfilter: Diese prägenden Neuheiten zeigte Oranier auf der area30 in Löhne. Hinzu kamen weitere Neuheiten.

„FlexX-Induktion mit Abzug auf 80 cm Breite. Foto: Oranier

„be-cook – Kocht smarter“ lautet das neue Motto der neuen Kochfelder mit Flächeninduktion. Foto: Oranier

Filter gegen Fischgeruch: neu bei Oranier. Foto: Oranier

„be-cook – Kocht smarter“ lautet das neue Motto der neuen Kochfelder mit Flächeninduktion. Ausgestattet mit einer Bluetooth-Schnittstelle kommunizieren die Induktionskochfelder mit dem smarten Kochgeschirr und der Rezept-App von HESTAN CUETM. Das Kochgeschirr ist mit speziellen Sensoren ausgestattet, die die aktuelle Temperatur an die App senden. Diese steuert das intelligente Kochfeld an, das punktgenau die Temperatur einstellt. Die HESTAN CUE-App ist zugleich eine Kochschule, die jeden Schritt genau erklärt. Angefangen bei der Auswahl der Zutaten über das Kochen bis hin zum optisch ausgeklügelten Serviervorschlag. Die Technik steht ab Januar 2019 für alle Flächeninduktionsfelder von Oranier zur Verfügung.

Kochfeldabzug im 80-cm-Format
Mit dem 80 cm breiten „KXI 1082 BASIC PLUS“ erweitert Oranier die Kochfeldabzug-Familie und schafft somit neben den bislang bestehenden Breiten von 60 und 90 cm eine weitere Planungsoption. Die „FlexX“-Induktion verfügt über drei Kochzonen. Während die linke, runde Kochzone mit 25 cm Durchmesser Platz für extragroße Töpfe und Pfannen bietet, lassen sich auf der mittleren und rechten Zone die Beilagen zubereiten. Beide können zudem zu einer Bräterzone verbunden werden. Der Abzug ist hinter der Kochfläche platziert.

Fischgeruch war gestern
Als der nach eigener Aussage „erste Anbieter am Markt“ sei es Oranier gelungen, einen Anti- Fischgeruchsfilter zu entwickeln. Das Modell „AFP 220“ ist mit einer Spezialbeschichtung imprägniert. Bei täglichem Einsatz hält er laut Hersteller bis zu 12 Monate. Geliefert wird der Filter in einem Wechselrahmen aus Aluminium und mit einem Filtereinsatz. Verbrauchte Filtereinsätze können über den Hausmüll entsorgt werden.

www.oranier.com