24.06.2018

Mehr Ausstellungsfläche, eine zusätzliche Bühne für Vorträge, Diskussionsrunden, Thementagen und Workshops sowie ein noch breiteres Themenspektrum – so präsentiert sich die Innovationsplattform IFA NEXT vom 31. August bis 5. September in Berlin.

Foto: Messe Berlin

Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr die Themen Spracherkennung und Künstliche Intelligenz. Das „House of Smart Living“ des ZVEI*, eine Referenz-Installation für das vernetzte Leben, soll das Thema anschaulich und greifbar machen: Von der Kaffeemaschine über die digitalen Medien bis hin zum Energiemanagement – alles hört auf das gesprochene Wort und lernende Maschinen im Hintergrund passen alle Installationen automatisch an die Gewohnheiten ihrer Nutzer an. Amazon steuert mit seinen Systempartnern einen weiteren Schwerpunkt zum Thema bei: Schon heute hören Audio-Systeme und Fernseher ebenso wie Geschirrspüler oder Licht-Installationen auf Anweisungen und Fragen, die mit dem Erkennungswort „Alexa“ beginnen.
 
Spielerischer Umgang mit Robotern
Roboter bestreiten in IFA NEXT einen weiteren Themenschwerpunkt, darunter viele Exponate, die zum spielerischen Umgang mit den autonom agierenden Maschinen einladen. „Junge Leute können aus vorgegebenen Komponenten ihre eigenen Roboter konstruieren und ihnen zum Beispiel Tanzschritte beibringen. Dabei lernen sie, wie sich die Maschinen individuell programmieren lassen“, erläutern die Initiatoren.


 

*Das „House of Smart Living“ ist Teil eines Gemeinschaftsauftritts des ZVEI, des VDE und des ZVEH (unter Federführung des ZVEH – Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke)

www.b2b.ifa-berlin.com