09.10.2018

Nolte Küchen verzeichnete bei der Hausmesse im September ein Besucherplus von 10% im Vergleich zum Vorjahr. Darunter „zahlreiche internationale Gäste“, wie das Unternehmen meldet. 40 Wohnwelten gab es zu entdecken.

Kochen und Wohnen verschmelzen zu einer Einheit. Die 40 Wohnwelten von Nolte Küchen beweisen Kreativität und Vielseitigkeit. Foto: Nolte Küchen

Mit der Einführung der Front „Tavola“ in zwei Furnierfarben erweitert Nolte Küchen die Gestaltungsmöglichkeiten mit Echtholz, nun in derselben Preisgruppe wie Hochglanzlack, Zement und Metall. „Das macht die Planung mit Echtmaterialien noch flexibler“, erläutert der Hersteller. Gleiches gelte für die Schichtstofffront „Phoenix“ mit Anti-Fingerprint-Eigenschaft. Im Bereich der Reproduktionen wurde „Vida“ mit einer textil anmutenden Oberfläche in zwei Graustufen präsentiert. Bei der Herstellung werden recycelte Materialien verwendet.

Stilwelt „Neue Klassik“
Mit der Front „Stilo“ präsentierte Nolte Küchen zudem einen ersten Vorgeschmack auf die Living Kitchen 2019. Dazu Geschäftsführer Eckhard Wefing: „Die Resonanz auf das Preview zum Thema „Neue Klassik“ war überaus positiv. Mit dem Feedback unserer Kunden werden wir dieses Konzept weiter entwickeln. In Köln gibt es dann den offiziellen Verkaufsstart.“

www.nolte-kuechen.de